Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
  • 2004 064
  • 1200x350 0010 Ebene 17
  • 2004 068

experimenta freundeskreisDie naturwissenschaftlich-technische Bildung ist eine unverzichtbare Ressource zum Verständnis der modernen Welt. Darüber hinaus sind naturwissenschaftlich-technische Kenntnisse die Basis für einen nachhaltigen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen.

Mit interaktiven, forschenden und audiovisuellen Angeboten ermöglicht die experimenta eine naturwissenschaftlich-technische Bildung für alle Altersgruppen „von 4 – 99 Jahre“. Die experimenta bietet innovative und attraktive Bildungsangebote für das außerschulische Lernen und macht Naturwissenschaft und Technik besonders für Kinder und Jugendliche erlebbar.

Seit der Eröffnung der experimenta am 14. November 2009 gingen weit über eine Million Menschen in der Lern- und Erlebniswelt auf Entdeckungsreise. Mit den Neubauplänen bis zum Jahr 2018 setzt die experimenta einen weiteren Meilenstein in der technisch-naturwissenschaft­lichen Bildung. Die Idee, Kinder, junge Menschen und Erwachsene zu begeistern und nachhaltig zu fördern expandiert – die experimenta wird das größte Science Center in Deutschland. Die experimenta stellt sich mit der Erweiterung ihres Angebotes den zukünftigen Anforderungen. Sie wird neben der räumlichen Vergrößerung neue innovative und zukunftsweisende Projekte für die Bildungslandschaft entwickeln. Die neue experimenta mit Leben und Visionen zu füllen, kann nur gemeinschaftlich und mit starken Partnern bewältigt werden!

Die Mitglieder des Freundeskreises verstehen sich daher als „Botschafter der experimenta“ und unterstützen sie in ihrer Innen- und Außenwirkung. Sie tragen die Idee der experimenta in die Öffentlichkeit und engagieren sich auf vielfältige Art und Weise für die naturwissenschaftlich-technische Bildung von Kindern, jungen Menschen und Erwachsenen. Ziele des Freundeskreises sind:
  • neue wissenschaftliche, pädagogische und unternehmerische Kenntnisse sowie persönliche Erfahrungen der Mitglieder beim Erwerb und der Vermittlung naturwissenschaftlich-technischer Kenntnisse in die Arbeit der experimenta einzubinden.
  • die Philosophie und die Vision der experimenta in die Öffentlichkeit, z. B. Schulen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen, zu tragen.
  • insbesondere die naturwissenschaftlich-technische Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Um ein effektives Arbeiten auf der Sachebene zu ermöglichen, kann die Mitgliedschaft im Freundeskreis nur über eine persönliche Empfehlung erworben werden. Der Freundeskreis versteht sich als fachlicher Beirat und ist daher nicht als Verein strukturiert. Vorsitzender des Freundeskreis ist Otto Lindner, ehemaliger Werkleiter der Audi AG in Neckarsulm und CEO von Volkswagen de Mexico.