Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
  • Anzeige Schliesszeit Website Slider 1200x600Px
  • „Sommerferienbetreuung
  • VR Erlebnis App 1200x600px
  • Sonderausstellung Klangwunder
  • slider 1
  • Die Lern- und Erlebniswelt
    in Heilbronn!
Uli Rothfuss Die experimenta Heilbronn und der Verein für Leseförderung e.V. haben auch dieses Jahr wieder einen Lesewettbewerb veranstaltet. Die Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung findet am 28. April 2017 um 16 Uhr in der experimenta statt.

Als besonderes Highlight wird es diesmal auch eine Lesung geben. Der bekannte Autor Uli Rothfuß liest aus seinem Buch „Bist du der Elch?“

Einmal in hundert Jahren kommt ein Elch aus dem Land der Sümpfe zu den Kindern, die ihn rufen. Er begibt sich mit ihnen auf die Suche nach dem Land, in dem es sich leben lässt: auf die Spur des Glücks. Uli Rothfuss erzählt die Geschichte für Kinder, die träumen, mit dem starken Elch in ein Land zu fliehen, in dem sie glücklich leben können. Es ist eine Geschichte zwischen Traum und Realität, die die Phantasie anregt und die sich weiter denken lässt: schon das gemeinsame Suchen kann ein Teil des Glücks sein. (Für Kinder ab 8 Jahre)

Uli Rothfuss ist Schriftsteller und Professor für Kulturwissenschaften, Rektor der Akademie Faber-Castell in Stein/Nürnberg, Präsident der Europäischen Autorenvereinigung Die KOGGE und u.a. Mitglied im Internationalen PEN. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht.

Im Mittelpunkt des Lesewettbewerbs stehen folgende Bücher:
  • Tiere aus der Tiefe (Grundschule) 
  • Eule, Fuchs und Fledermaus (Grundschule)
  • Einmal um die Welt  –  Mein Städteatlas (Grundschule)
  • Total verrückt  –  So unglaublich ist unsere Welt (Grundschule)
  • Sinnsationell: Teste deine Sinne (Grundschule) 
  • Warum fällt das Schaf vom Baum? (Sekundarstufe 1) 
  • Die Planeten (Sekundarstufe 1 + 2)
(Foto: Anna Seibel)
experimenta stiftet Jugend forscht-Schulpreis 2017Für den 52. Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“ hatten sich 17 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Baden-Württemberg qualifiziert. Die Landessieger wurden am 24. März 2017 in Anwesenheit von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann in Fellbach ausgezeichnet. Beim diesjährigen Landeswettbewerb, der von der Robert Bosch GmbH ausgerichtet wurde, präsentierten 119 Jungforscher/-innen insgesamt 61 Forschungsprojekte.

Von den Schulen, die in diesem Jahr mit mehreren Projekten beim Landeswettbewerb vertreten waren, wurde das Berufliche Schulzentrum Leonberg für ein besonderes Engagement ausgezeichnet. Die Schule war auf dem Regionalwettbewerb mit sechs „Jugend forscht“-Projekten vertreten und stellte zwei Regionalsieger. Die experimenta stiftete den Preis, der von Prof. Dr. Bärbel G. Renner an den Schulleiter Herrn Diebold (Mitte) sowie den betreuenden Lehrer Herr Haas überreicht wurde.

(Foto: Bosch)