Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Außergewöhnlich in der experimenta sind die 20 Talentexponate, die in eine sogenannte Talentsuche eingebettet sind. Die Talentsuche ist ein Kooperationsprojekt zwischen der experimenta und dem Transferzentrum für Neurowissenschaft und Lernen (ZNL) an der Universität Ulm. Verteilt über alle vier Themenwelten können Besucher hier ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und ihre individuellen Stärken herausfinden. Die Talentsuche lässt sich auch in Teams von bis zu vier Personen absolvieren. Hierfür ist eine entsprechende Rallye erhältlich.

Die Talentsuche kann an jedem Talentexponat begonnen werden. Diese Stationen sind mit einem orangen Stern gekennzeichnet. Besucher melden sich an der Station mit dem Eintrittsarmband an und geben dazu anonym Alter und Geschlecht ein. Die Ergebnisse werden gemessen, registriert, über einen Talentserver ausgewertet und mit den Ergebnissen anderer Besucher unter Berücksichtigung von Alter und Geschlecht verglichen.

Am Ende des Ausstellungsrundgangs in der vierten Etage befinden sich die Auswertestationen. Hier erfolgt eine detaillierte Rückmeldung zu allen benutzten Talentexponaten. Die persönlichen Ergebnisse können auch als Zertifikat ausgedruckt und mit nach Hause genommen werden.

Die Talentsuche soll über die Ermittlung besonderer individueller Fähigkeiten auch einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten. Hauptzielgruppe sind daher 10-24 jährige Besucher. Bei der Auswertestation findet sich ein weiterführender Berufsfindertest. Hier kann ein genaueres Profil erstellt werden. Die Auswertung erfolgt dabei mit Hilfe eines Farbschemas, welches mit einer großen „Berufewand“ mit mehr als 140 Ausbildungs- und Studienberufen abgeglichen werden kann. Damit werden bei der schwierigen Berufsorientierung weitere Anregungen gegeben.