Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
  • WS01 1200x350px
  • 1200x350 0012 Ebene 15
  • WS04 1200x350px
  • 1200x350 0016 Ebene 11

Clubs

Als offenes Angebot im Anschluss zur Forschertour der Grundschule bieten wir mit dem Forscherclub für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-6 ein Folgeangebot. 10-12 Termine über das Schuljahr verteilt mit Themen aus Naturwissenschaft und Technik und zusätzlichen Forschertreffen und Sonderveranstaltungen. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Forscherdiplom wenn an einer Mindestanzahl Programmpunkte teilgenommen wurde.

Pro Kursstunde erhalten die Teilnehmer 10 Punkte. Am Ende des Jahres gibt es das Forscherabzeichen in Bronze ab 250, in Silber ab 300 und in Gold ab 350 Punkten.

Interessensbekundung

Starke Stärken! // Di., 03.01.2017, 10:00 // 3h
Nachwachsende Rohstoffe auf Stärkebasis gewinnen in unserer Welt immer mehr an Bedeutung. Wir extrahieren Stärke aus Kartoffeln, weisen diese nach und stellen Stärkefolie, Stärkekleber und Einweggeschirr auf Stärkebasis her.

Wasser (Chemie) // Mi, 26.10., 14:00 Uhr
Die Teilnehmer erkennen physikalisch-chemische Unterschiede bei Wasserproben und reinigen mit den zur Verfügung gestellten Hilfsmitteln verschmutztes Wasser.
Dauer: ca. 3h

Mein digitales Bild! // Do., 12.01.2017, 15:00 // 3h
Mit einer Software bearbeiten wir Fotoaufnahmen und selbst erstellte Portraits, um erstaunliche digitale Bildtechniken kennen zu lernen.

Löten lernen! // Mi.,18.01.2017, 15:00 Uhr // 3h
Die Teilnehmer lernen, elektrische Größen mit handelsüblichen Multimetern und computergestützt zu messen. Außerdem löten wir eine Wechselblinkerschaltung, wobei die Grundkenntnisse der elektrischen Schaltungstechnik vermittelt werden.

Das große Forscherclub-Treffen in der experimenta! // Mi., 08.02.2017, 16:00 // 2h
Euch erwartet ein spannendes Programm extra für Forscherclub-Mitglieder. Lasst euch überraschen!

Bau eines Ventilators! // Fr., 17.03.2017, 15:00 // 5h
Jeder Teilnehmer baut einen Ventilator, der über eine Solarzelle angetrieben wird. Dabei werden die Grundlagen mechanischen Werkens vermittelt.

Kleines ganz groß! // Mi., 05.04.2017, 15:00 // 3h
Wir wollen den Umgang mit dem Mikroskop erlernen, ein Gefühl für das Vergrößern entwickeln und interessante Objekte bestimmen und betrachten. Unsere schönsten Präparate können wir zeichnen oder fotografieren.

Das Forscherclub-Superevent in Heilbronn! // Sa., 29.04.2017 // 3h
Gemeinsam erproben wir unser Klettertalent in der Kletterarena Heilbronn. Spaß und Muskeltraining sind garantiert!

Der Fossilien-Workshop! // Fr., 12.05.2017, 15:00 // 3h
Holzopal, Donnerkeile und Teufelskrallen. Es wird erläutert, was man unter Fossilien versteht und wie man sie präpariert. Die fertig bearbeiteten Stücke dürfen von den Teilnehmern behalten werden.

Was steckt in einem Toaster? // Mi., 24.05.2017, 15:00 // 3h
Was steckt in einem Haartrockner oder in einem Toaster? Wir zerlegen thermisch-mechanische Geräte, um herauszufinden, wie sie funktionieren.

Wasser – Alles klar? // Mi., 31.05.2017, 15:00 // 3h
Die Teilnehmer erkennen physikalisch-chemische Unterschiede bei Wasserproben und reinigen mit den zur Verfügung gestellten Hilfsmitteln verschmutztes Wasser.

Chemie – mal spannend! // Fr., 23.06.2017, 15:00 // 3h
Aus bergmännischem Steinsalz aus Bad Friedrichshall stellen die Teilnehmer küchenfertiges Kochsalz her. Zunächst werden jedoch verschiedene Trennverfahren erlernt, die dann zum Einsatz kommen.

Das Forscherclub-Tourerlebnis! // Sa., 24.06.2017, 10:00 // 4h
Wie entstehen Salzlagerstätten? Wie wird Steinsalz abgebaut und gefördert? Wir werden es gemeinsam erfahren. 180 m unter Tage. Im Salzbergwerk Bad Friedrichshall.

Rapid Prototyping, Industrie 4.0… Mit dem Young Open Fab Lab bieten wir Jugendlichen ab Klassenstufe 7 alle 14 Tage am Freitagnachmittag von 14-17 Uhr den einfachen Einstieg in CAD, 3D Druck, Lasercutterarbeit, Robotik, Mikrocontroller Programmierung und vielem mehr. Wir stehen gerne mit unserem Gerätepool und mit Rat und Tat zur Seite. Ziel sollte aber ein möglichst selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sein.

Allgemeine Informationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pause
Ort experimenta // Treffpunkt Foyer
Start freitags, jeweils von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Termine 13.1.2017 // 27.1.2017 // 10.02.2017 // 24.02.2017 // 24.03.2017 // 28.04.2017 // 26.05.2017 // 23.06.2017 // 07.07.2017 // 21.07.2017

Für Absolventinnen der Girls´ Day Akademien bietet das Girls´ Day College ein spannendes Folgeangebot von halb- bis mehrtägigen Laborkursen und Workshops über zwei Schuljahre verteilt. Die Teilnahme ist freiwillig und auf privater Basis. Und wer ausreichend Credit Points sammelt erhält am Ende auch das Girls´ Day Diplom. Bewerben kann man sich unter: buchung@experimenta-heilbronn.de

Flyer // Programm

Unterstützung von Projektarbeiten

Die experimenta Heilbronn will Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen 1 und 2 unterstützen, die Projekte im MINT Bereich durchführen möchten. Ziel ist, möglichst vielen interessierten Jugendlichen naturwissenschaftlich-technisches Arbeiten auch über längere Zeiträume zu ermöglichen und die Teilnahme an Wettbewerben wie Jugend forscht und verschiedenen Olympiaden zu unterstützen.

Termine für das 2. Schulhalbjahr 2016/2017:

20.01. // 03.02. // 17.02. // 03.03. // 17.03. // 31.03. // 28.04. // 12.05. // 26.05. // 23.06 // 07.07. // 21.07. - jeweils von 15 bis 17 Uhr

Rückfragen bitte an:

Michael Scheurer
Koordinator MINT Stützpunkt

Telefon 07131 887950 oder per E-Mail an: michael.scheurer@experimenta-heilbronn.de

Das Marie Curie Labor steht ausschließlich interessierten Jugendlichen für ein eigenständiges Forschen zur Verfügung. Selbst gewählte Aufgaben können über einen längeren Zeitraum bearbeitet und ggf. in Wettbewerbe wie "Jugend forscht" eingebracht werden.

Die Nutzung des Labors ist auch außerhalb der Öffnungs- und Betriebszeiten nach Absprache möglich. Die Teams werden von Experten betreut. Ziel ist es, besondere Begabungen zu fördern, Methodenkompetenz in der wissenschaftlichen Arbeit zu vermitteln, Möglichkeiten zur Ergebnispräsentation zu schaffen bis hin zur Organisation eigener Schülertagungen mit Gastprofessoren sowie durch Teamarbeit eine Stärkung der sozialen Kompetenzen.

Es stehen drei Laborräume für Gruppen bis zu 5 Personen zur Verfügung. Ein Labor ist für chemische Arbeiten ausgelegt, ein Labor für molekular- und mikrobiologische Arbeiten ausgestattet und ein weiteres Labor für optische Versuche an der optischen Bank.

Dazu können auch folgende Pflichtaufgaben der Schüler zählen, die sonst unter Mentorenbetreuung an den Schulen stattfinden

  • GFS (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen in allen Schularten)   
  • FiP (Fachinterne Prüfung im Fach NWA, Technik und MuU an Realschulen)
  • Fükom (Fächerübergreifende Kompetenzprüfung als mündliche Abschlussprüfung an Realschulen)   
  • Seminararbeiten (besondere Lernleistung in einem Seminarkurs an der gymnasialen Oberstufe)    

Um dies optimal zu gestalten, ist neben der Betreuung vor Ort durch LehrerInnen an Schulen oder Ausbildern an Unternehmen eine zusätzliche Unterstützung durch die experimenta Heilbronn vorgesehen.
  • Unterstützung bei der Themenfindung. Eine Sammlung von Projektideen liegt in einem Themenkatalog vor.  
  • Beratung hinsichtlich der Machbarkeit von Projekten unter Berücksichtigung von  Zeitaufwand, Prioritäten, Sicherheitsaspekten und Bewertungskriterien. Mehr zu Projekt-Ablauf-Plan finden Sie hier.
  • Nutzung der Labore und Geräteausstattung (siehe Geräte- und Experimenteliste) der experimenta, besonders des Marie Curie Labors (mehr) unter der Einbindung des experimenta Personals.  
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Projektarbeit. Vermittlung von Betreuern, Spezialisten und Partnern aus Industrie, Hochschulen und Institutionen.  
  • Organisation von Seminaren und Workshops über Projektdurchführung, Präsentationstechniken und Zeitmanagement.
  • Weitere Themenvorschlage sind willkommen.
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen für Projektbetreuer wie beispielsweise die Auftaktveranstaltung für "Jugend forscht"- Betreuer: http://jugend-forscht-bw.de/auftakt2013.html
Folgende Geräte und Experimente sind für die verschiedenen Fachbereiche verfügbar:

Biologie:
  • Mikrobiologische Arbeiten mit E.coli (Brutschrank, Schüttelinkubator, Autoklav)
  • PCR
  • Gelelektrophorese (DNA & Protein)
  • ELISA, Immuno Blot
  • Enzymatik
  • Photometrie
  • Lichtmikroskopie
  • Zentrifugation
Chemie:
  • Gaschromatografie
  • Dünnschichtchromatografie
  • All-Chem-Misst (pH Bestimmung; Messwerterfassung)
  • Leitfähigkeitsmessung
  • Refraktometrie
  • Schmelzpunktbestimmung
  • Synthesen im Minilabor
Physik:
  • Spektroskopie
  • Messtechnik
  • Computertomografie
  • Optische Bank
  • Holografie
  • Röntgenenergiedetektion
  • Ultraschallgerät (medizinisch)
  • Wärmebildkamera
Technik:
  • Solarzellen in verschiedenen Größen
  • Brennstoffzellen
  • Lasercutter zur Bearbeitung von Holzpappe, MDF und Plexiglas (bis max. 4 mm)
  • COSY Fräse
  • CAD Programm TurboCAD
  • Mindstorm Roboter
  • UMT Material
  • Lötstationen

Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6
- Termine auf Anfrage - 

Ihr macht erstmals bei einem Wettbewerb mit und habt bisher keine oder wenig Erfahrung mit Textverarbeitung und Präsentation. Dann ist dieses Angebot genau richtig. Die experimenta bietet an folgenden Terminen einen Basiskurs in dem ihr lernt wie man die schriftliche Ausarbeitung erstellt und Projekte präsentieren kann. Wir verwenden dazu die frei verfügbaren Programme aus dem Open Office Paket. Hinweise zu Microsoft Office erfolgen wo möglich.

1. Einführung in die Textverarbeitung:
Die Schülerinnen und Schüler
  • speichern und öffnen Textdateien im "hauseigenen" Format
  • formatieren Zeichen, Worte, Sätze und Absätze durch Schriftgröße, Schriftart, Schriftform oder Hoch- und Tiefstellung
  • binden Grafiken ins Dokument ein
  • nutzen die Rechtschreibprüfung
  • erstellen ein Dokument-Layout inklusive Kopf-, Fußzeile und Seitennummerierung und Absätzen
  • fügen Tabellen als Ordnungselemente ein
  • drucken ihre Dokumente zweckgebunden
2. Einführung in die Präsentation:
Die Schülerinnen und Schüler
  • erlernen die Grundsätze einer Plakatgestaltung
  • erlernen die Regeln von Bildaufbau, Typografie und Schriftgröße
  • erlernen die Gestaltung eines Handouts  
Die Teilnahme ist kostenlos, es sollten aber möglichst beide Kurse besucht werden da aufeinander aufbauend.
Gerne finden wir auch im kommenden Schuljahr einen geeigneten Termin.