Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
zum Anfang
Bild des Experimenta Heilbronn Schiffs

Auf dem

Weg in die

Zukunft

MS-Experimenta -
Die schwimmende Laborwelt
ab Januar 2018

Icon zum Thema Aktionsflächen

Aktionsflächen

Das schwimmende Science Center bietet auf über 500 Quadratmetern ein vielfältiges und attraktives Angebot.

Icon zum Thema Labore

Labore

In zwei großen Laborräumen werden viele der bisherigen Kurse angeboten. Schauen Sie sich eine Übersicht an.

Icon zum Thema Veranstaltungen

Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Auflistung unserer aktuell anstehenden Veranstaltungen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Aktuelles Bildes Umbaus der Experimenta Heilbronn

Livecam: Verfolgen Sie den Bau der Erweiterung im Minutentakt!

Aktuelle Termine:

No events at the moment

Logo für die Experimenta Heilbronn VR-App

Entdecke die neue Dimension der Wissenschaft in der experimenta VR-App! iTunes, Play-Store

Ein 3D Modell eines Büros von Innen

Hier kannst du deinen Webcode eingeben und deine Datei herunterladen:

Aktionsflächen

Das 105 Meter lange Schiff wird zu einem einzigartigen schwimmenden Science Center und bietet auf über 500 Quadratmetern vielfältige attraktive Angebote.

Neben den beiden Laborräumen und dem offenen Workshop-Bereich sind drei der beliebten Talentschmieden installiert. Darüber hinaus gibt es noch Flächen für zusätzliche, offene Workshops und Aktionen.

Nachmittags wird die Forschertour, ein spezielles Experimentierangebot für Ganztagesschulen, im Atelier angeboten. Die Workshop-Fläche kann an den Wochenenden und während der Ferien auch ohne Voranmeldung besucht werden. In dieser Zeit wird es auch in den Laboren ein offenes Experimentierangebot geben; in den Ferien werden zusätzliche Workshops durchgeführt.

Labor

Labore

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass das Schiff mit etwas Verzögerung nach Heilbronn kommen wird. Die Werft, auf der das Motortankschiff in ein komplexes Laborschiff umgebaut wird, kann derzeit nicht verbindlich sicherstellen, dass bis Oktober alle Anforderungen für einen uneingeschränkten Publikumsbetrieb gewährleistet sind.

Da für uns die Sicherheit und unser hoher Qualitätsanspruch oberste Priorität haben, werden wir die „MS experimenta“ daher erst ab Januar 2018 den Schulklassen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Für Kurse der Elementar- und Primarstufe können wir Ihnen bis Dezember anbieten diese in Ihrer Einrichtung durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt).

Für die Kurse der Sekundarstufe besteht die Möglichkeit diese an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen. Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück.

Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert und wird Ihnen in Rechnung gestellt.

Selbstverständlich können Sie bereits gebuchte Kurse in das kommende Jahr verschieben. Setzten Sie sich dazu bitte mit dem Besucherservice in Verbindung.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik // Klasse: 11 – 13

Die Atomphysik – nicht zu verwechseln mit der Kernphysik – befasst sich mit dem Aufbau der Atomhüllen und deren Wechselwirkungen sowohl untereinander als auch mit elektromagnetischen Feldern.

Dieses Teilgebiet der Physik wurde im 20. Jahrhundert eingeführt, als sich abzeichnete, dass die klassische Physik zur Erklärung zahlreicher Phänomene nicht mehr ausreicht. Als Beispiel seien hier die optischen Spektren genannt, die sich mit abgestuften Energieniveaus von Elektronen in der Atomhülle erklären lassen.

Inhalte des Kurses sind klassische und moderne Experimente zur Atom-und Quantenphysik. Dazu gehören: 

  • Millikan-Versuch und Franck-Hertz-Versuch
  • Balmer-Serie der Wasserstoffentladung
  • Doppelspaltexperiment mit Laser und Einzelphotonen
  • e/m; spezifische Ladung des Elektrons
  • Nachweis des Compton-Effekts mit dem Röntgengerät
  • Graphitoberfläche mit dem Rastertunnelmikroskop betrachtet
  • Werkstoffbestimmung mit Röntgenfluoreszenzanalyse
  • Selbstbau eines Stickstoff-Lasers.
  • h-Bestimmung mit verschiedenfarbigen LEDs
  • h-Bestimmung mit dem fotoelektrischen Effekt

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen

  • Atomaufbau mit Atomkern und Elektronenhülle (Bohrsches Atommodell)/li>
  • Energieniveaus eines Atoms oder Moleküls
  • Beschleunigung von Ladungen in elektrischen Feldern
  • Entstehung von Röntgenstrahlung
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 6,5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start 9:15 Uhr
Teilnehmerzahl max. 26 Teilnehmer
Kosten 6,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 1 - 2

Nicht umsonst ist eines der beiden Ateliers nach dem wohl bedeutendsten Wissenschaftler der Antike benannt. Wer war dieser Archimedes eigentlich und was machte ihn so berühmt?

Themenschwerpunkte:

  • Wasser
  • Schwimmen und Sinken
  • Verdrängung
  • Auftrieb
  • Luftdruck


Zu Beginn des Kurses wird Archimedes mit Hilfe des interaktiven Smartboards vorgestellt. Er geht mit den Kindern sogleich auf Tauchstation in ein Aquarium und wir überlegen gemeinsam, welche Gegenstände schwimmen oder sinken. Danach wird die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe entdeckt die Ausstellung, während die anderen Kinder im Atelier experimentieren.

Im Atelier wird in zwei Gruppen geforscht. Dabei bleibt genügend Zeit, verschiedene Phänomene zu beobachten und die Beobachtungen zu überdenken. Wir stellen durch Experimente fest, dass Wasser Kraft hat, Druck ausüben kann und dass Luft nicht nichts ist. Jedes Kind wird im Kursverlauf einen Flaschentaucher (kartesischen Taucher) bauen. Dabei benutzen wir eine Pipette und lernen spielerisch ihr Funktionsprinzip kennen. Der Taucher kann noch individuell bemalt und muss von den Kindern richtig gefüllt werden. Das erfordert ein hohes Maß an Konzentration und Genauigkeit. Anhand von unterstützenden und anschaulichen Folienbildern erfahren die Kinder auf einfachste Weise etwas über den Wasserdruck. Nach einer gemeinsamen Pause werden die Gruppen getauscht. Am Ende treffen sich alle Schüler/-innen zu einer gemeinsamen Abschlussrunde. Mit Unterstützung des Smartboards hören und schauen wir uns die Geschichte von Archimedes und der Krone an.

Bildungsstandards:

  • forschen, experimentieren, dokumentieren
  • über Naturphänomene staunen
  • die Erscheinungen der belebten und unbelebten Natur gezielt wahrnehmen
  • Fragen zu Naturphänomenen stellen
  • einfache Experimente mit und ohne Anleitung durchführen, beobachten und dokumentieren
  • Naturerfahrungen miteinander vergleichen und ordnen, Regelmäßigkeiten aufspüren


Verbindlich für die Klassen 1 und 2:

  • ein Experiment zum „Schwimmen und Sinken”
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 3 – 4

Im Kurs „Brückenbauwettbewerb" steht das Entwerfen und Bauen einer Brücke im Mittelpunkt. Nach einer kurzen Vorstellung einiger Brückenbeispiele werden in Kleingruppen erste Erfahrungen zum Thema Brückenbau gesammelt.

Themenbereiche:
Welche Kräfte wirken in einer Brücke?
Was macht eine Fachwerkbrücke stabil?
Wie baut man eine Bogenbrücke?
Wie bekommt man ein Blatt Papier ohne Hilfsmittel stabil?

Diesen und weiteren Fragen gehen die Gruppen an den Stationen nach. Nach der Einstiegsphase wird die Klasse in Kleingruppen aufgeteilt. In Form eines Wettbewerbs soll nun aus unterschiedlichen Baumaterialien eine Brücke konstruiert werden. Jedes Team bekommt das Modell einer Schlucht zur Verfügung gestellt und die Aufgabe, eine Wegstrecke von 35 cm und eine Höhe von 20 cm zu überbrücken. Dazu können Bau- und Klebstoffe aus nachwachsenden bzw. nicht nachwachsenden Rohstoffen ausgewählt und nach einem bestimmten Punktesystem eingekauft werden.  

Beim Konstruieren der Brücke im Team werden vor allem soziale Kompetenzen gefördert. Die Gruppenmitglieder müssen diskutieren und sich auf eine gemeinsame Konstruktion einigen und es müssen Entscheidungen getroffen werden, welches Baumaterial eingekauft werden soll. Die Aufgabenverteilung innerhalb der Gruppe nehmen die Schüler /-innen selbst vor.  

Am Ende des Kurses folgt dann die Präsentation der Brückenbauten und die Auswertung des Wettbewerbs: Die Brücken werden gewogen und mit einem beladenen Wagen wird ihre Stabilität getestet. Bei der Ermittlung der Siegerbrücke wird besonders die Verwendung nachwachsender Rohstoffe berücksichtigt. Zum Abschluss gibt es außerdem jeweils eine Urkunde für die leichteste Konstruktion bzw. für das schönste Brückenmodell.

Bildungsstandards:

  • an einem Beispiel aus dem Alltag eine wichtige technische Erfindung nachvollziehen, in ihrer Bedeutung für die Menschen erfassen und in einen geschichtlichen Zusammenhang einordnen (Inhalte: Bau einfacher Gegenstände)
  • Erfahrungen miteinander vergleichen und ordnen, Regelmäßigkeiten aufspüren und in anderen Kontexten wieder erkennen
  • Gegenstände selbst herstellen, Werkzeuge und technische Geräte sachgemäß benutzen und dabei Sicherheitsaspekte beachten (Inhalte: Planung, Skizze, Montage, Bau, Präsentation unterschiedlicher, fantastischer, skurriler Maschinen, Fahrzeuge und Objekte)
  • exemplarisch technische Funktions- und Handlungszusammenhänge verstehen und erklären
  • verformbare und nicht verformbare Materialien und Materialverbindungen zur künstlerischen Gestaltung nutzen
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pausen
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: NWA, NwT // Klasse: 8 – 10

Zusammen mit den Schülern erarbeiten und entwickeln wir ein Naturkosmetikprodukt. In Kleingruppen werden die Kosmetika (Cremes, Lotionen) hergestellt.

Die Schüler wählen aus einem Angebot verschiedener Inhaltsstoffe die für ihr Produkt passenden Zutaten aus. Anschließend wird ein Rezept zur Herstellung berechnet und die Creme wird von den Schülern selbständig hergestellt. Außerdem entwerfen die Gruppen ein kurzes Marketingkonzept bzw. eine Werbeanzeige, die sie noch im Kurs präsentieren können. Das selbst hergestellte Kosmetikum kann mit nach Hause genommen werden.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Aufbau und Funktion der Haut
  • Hauttypen
  • Hautpflege und Hygiene
  • Wasser(phase), Fett(phase)
  • Konsistenzgeber und Zusatzstoffe
  • Emulsion, Emulgator
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

DIESER KURS KANN NUR AB JANUAR AUF DER MS EXPERIMENTA DURCHGEFÜHRT WERDEN!

Fach: Chemie // Klasse: 10

Die Region Heilbronn-Franken ist auch über ihre Grenzen hinaus für den Weinanbau bekannt. Die Schüler lernen einige analytische Methoden des Weinlabors kennen.

Zum Beispiel werden Zuckergehalt, Gesamtalkohol, Gesamtsäure, pH-Wert und Trübung gemessen. Darüber hinaus bekommen die Schüler in der theoretischen Phase des Praktikums die Grundlagen zum Thema Alkohole und Gärung vermittelt. Grundlegende Laborfertigkeiten wie Pipettieren, Wiegen, Messen, pH-Wert-Bestimmung, Titrieren und Berechnen erlangt.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Ethanol
  • CO₂-Gehalt
  • Zuckergehalt
  • Säuregehalt und pH-Wert
  • Titration
  • Gärung
  • Destillationsverfahren
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 3 – 4

Der Weg des Lichts – Streuung, Bündelung, geradlinige Ausbreitung

Was kannst du sehen? Das uns umgebende Licht hat seinen Ursprung in einer Lichtquelle. Diese kann entweder die Sonne oder eine Lampe sein. Auf die für uns dadurch sichtbaren Gegenstände strahlt das Licht immer in geraden Bahnen.

Themenschwerpunkte des Kurses "Der Weg des Lichts  – Streuung, Bündelung, geradlinige Ausbreitung" sind:
Das Phänomen der Lichtausbreitung erkennen und verstehen
Der Weg des Lichtstrahls von der Lichtquelle über die Reflexion zum Auge
Streuung und Bündelung des Lichts mit Hilfe des Linsen-Prinzips

Der geradlinigen Ausbreitung des Lichts begegnen wir schon im Spiegel beim Kämmen, doch wie ist es beim Schreiben mit Blick in den Spiegel? Trifft das Licht auf ein undurchlässiges Hindernis, so entsteht dahinter ein Schatten. Können wir das Licht um das Hindernis herumleiten, so wie es bei Wasser möglich ist? Kann man das Licht auch sammeln, damit es mehr oder heller wird? Um den uns so selbstverständlichen Phänomenen der Lichtstrahlen auf die Spur zu kommen und etwas Licht ins Dunkel zu bringen experimentieren die Kinder mit Spiegel, Linse und Prisma. Zum Abschluss baut jedes Kind sein eigenes Kaleidoskop, in dem sich die besprochenen Eigenschaften bündeln.

  • Erscheinungen der belebten und unbelebten Natur und die Erfahrungen mit ihr gezielt wahrnehmen und dokumentieren
  • Phänomene der belebten und unbelebten Natur beschreiben und begrifflich erfassen
  • eigene Fragen stellen, dazu einfache Experimente planen, durchführen, diskutieren, auswerten und optimieren
  • Erfahrungen miteinander vergleichen und ordnen
  • Regelmäßigkeiten aufspüren und in anderen Kontexten wieder erkennen
  • technische und mediale Hilfsmittel zur selbstständigen Informationsbeschaffung über Naturphänomene verwenden
  • Erfahrungen mit Natur präsentieren und in künstlerische Gestaltungen einbeziehen
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pausen
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 3 – 4

Wetter gibt es immer und überall. Doch was ist eigentlich „Wetter“?
Welche Phänomene gehören zur Wetterkunde und was ist ein Meteorologe?
Diesen Fragen gehen wir im Kurs „Die Wetterwerkstatt” nach. Wir arbeiten in kleinen Gruppen, die sich mit den verschiedenen Wetterphänomenen beschäftigen.

Themenschwerpunkte:

  • Entstehung von Wind
  • Windrichtung und Windstärke
  • Wolken und Regen
  • Temperatur und Luftdruck


In kleinen Gruppen arbeiten die Schüler/innen mit Hilfe ihres Forscherbuchs an den verschiedenen Stationen. Das Experimentieren steht hierbei im Vordergrund. Durch die vorbereiteten Materialien wird den Schüler/-innen spielerisch eine selbstständige Informationsbeschaffung ermöglicht. Nach einer kurzen Pause thematisieren wir gemeinsam das Arbeiten eines Meteorologen und dessen Messgeräte. Anschließend werden in kleinen Gruppen Wettermessgeräte gebaut, die zur späteren Wetterbeobachtung an der Schule verwendet werden können. Abschließend werden diese von den Schüler/innen vorgestellt.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pause
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, Technik, NWA, NwT // Klasse: 8 – 10

Ohne Elektromotoren ist unsere heutige moderne Lebensweise undenkbar. Sie sind allgegenwärtig; in zahllosen Haushaltsgeräten und Maschinen verrichten Elektromotoren unauffällig und zuverlässig ihre Dienste. Von der Armbanduhr bis zum ICE werden Elektromotoren unterschiedlichster Bauart und Leistung eingesetzt, die jedoch alle ein fundamentales Prinzip verwirklichen: Die Umsetzung elektrischer Energie in Bewegungsenergie.

Im ersten Teil des Kurses wird die grundlegende Funktionsweise von Elektromotoren experimentell untersucht und besprochen::

  • Das Phänomen des Magnetismus
  • Elektromagnete als ein- und ausschaltbare Magnete
  • Die Erzeugung einer dauerhaften Drehbewegung durch Umpolung eines elektromagnetischen Feldes


Im zweiten Teil, dem Hauptteil des Kurses, baut jeder Teilnehmer einen funktionsfähigen zweipoligen Elektromotor (der mit nach Hause genommen werden kann). Der Motor verfügt über einen Kommutator mit Polwendung und veranschaulicht dieses Prinzip sehr gut. Der Weg der Elektronen kann nach Fertigstellung des Motors leicht nachvollzogen werden und damit auch die Umkehrung des Magnetfeldes nach jeweils einer halben Umdrehung des Rotors.    

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Energieformen und -umwandlung
  • Elektrische Energie
  • Stromkreis, Stromquelle, elektrische Pole und erletrische Spannung
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, Technik, MNT, NWA, NwT// Klasse: 8 – 10

Energie ist bei jedem natürlichen und technischen Vorgang beteiligt. Die Kursteilnehmer lernen die verschiedenen Erscheinungsformen der Energie kennen, wie diese umgewandelt werden und was dabei geschieht.    

Die Schüler bauen zunächst einen kleinen Solarpark mit leistungsstarken Solarzellen, Messgeräten und Energiewandlern. Durch verschiedene Experimente sollen sie erkennen welche Aspekte bei der Nutzung der Solarenergie unter freiem Himmel zu beachten sind.

Den physikalischen Begriff der Leistung lernen die Schüler anhand eines Experiments mit unserem muskelkraftbetriebenem Generator kennen. Hierbei werden auch die Probleme vermittelt, welche mit ineffektiven „Verbrauchern“ zusammenhängen. Bei der spektakulären Umwandlung von chemischer Energie in thermische Energie erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie viel Energie eigentlich in Materie gebunden sein kann, warum in Kraftwerken organische Substanzen verbrannt werden und weshalb die Nutzung fossiler Brennstoffe zu einer Erwärmung der Atmosphäre führt. Zum Abschluss des Workshops demonstrieren wir die Funktionsweise eines realen Dampfkraftwerks vom „Anzünden der Kohle“ bis zur Entstehung von Licht am Ende der Wandlungskette.   

Wir bemühen uns, den Teilnehmern die große Bedeutung des Themas Energie nahezubringen und einen hohen Bezug zum alltäglichen Leben herzustellen.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:    

  • Energieträger; fossile und erneuerbare Energien
  • Energieformen
  • Koordinatensysteme
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

DIESER KURS KANN NUR AB JANUAR AUF DER MS EXPERIMENTA DURCHGEFÜHRT WERDEN!

Themenfeld: Chemie, NWA, NwT // Klasse: 9 – 10

Im Rahmen des Kurses lernen die Schüler Wege der Speicherung von Energie kennen und bewerten. Sie bauen eine Zinkiodid-Batterie nach, eine einfache Form eines chemischen Energiespeichers. Neben einem weiteren chemischen Energiespeicher, der Voltasäule, experimentieren die Schüler mit einer Brennstoffzelle, zwei verschiedenen Typen von Wärmespeichern und einem Modell eines Pumpspeicherkraftwerks.

Anhand zweier Versuche wenden die Schüler die elektrochemische Energiespeicherung in Form von Batterien und Akkumulatoren an. Bei der Zinkiodid-Batterie erkennen die Schüler anschaulich durch Veränderung der Farbe der Flüssigkeit die chemischen Vorgänge, die durch Entladen und Laden ausgelöst werden. Die Volta-Säule war vor über 200 Jahren die erste brauchbare Stromquelle. Die Schüler bauen diese historisch interessante erste Batterie nach.

Mit dem Bausatz einer Brennstoffzelle – streng genommen kein Energiespeicher sondern ein Energiewandler – erzeugen die Schüler zunächst Wasserstoffgas, welches zum Betreiben verschiedener Verbraucher wie eines kleinen Ventilators oder farbiger LEDs genutzt wird.

Schließlich werden zwei unterschiedliche Typen Wärmespeicher anhand von Taschenwärmern und medizinischen Wärmeauflagen untersucht bzw. nachgebaut. Außerdem experimentieren die Schüler mit einem Modell eines Pumpspeicherkraftwerks.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Die in diesem Workshop behandelten Themen schließen die theoretischen Grundlagen mit ein, die zum Verständnis der Experimente erforderlich sind.
Folgende Themen und Begriffe können im Vorfeld behandelt werden:

  • Energiebegriff, Energieformen (z. B. potentielle, kinetische, chemische, thermische Energie), Energieerhaltungssatz (1. Hauptsatz der Thermodynamik)
  • Stromtransport, Stromnetz (Nieder-, Mittel-, Hochspannungsnetze)
  • Messung elektrischer Energie
  • nachhaltige Energiewirtschaft, Klimaschutz
  • Einsatz von Batterien und Akkus in mobilen Geräten
  • Elektrolyse, Brennstoffzellenfahrzeuge
  • Bewertung Energiespeicher: z. B. Energiedichte, Wirkungsgrad, Wirtschaftlichkeit
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Biologie, Chemie, MNT, NWA, NwT // Klasse: 9 – 11

Im Praktikum weisen wir den Milchzuckergehalt in verschiedenen Milchprodukten durch einen Enzymtest nach. Dieses Verfahren wird auch bei der Produktion von laktosefreien Nahrungsmitteln für Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit eingesetzt.

Nach Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung leiden etwa 15% der Deutschen unter einer teilweisen Laktoseintoleranz was zu den typischen Beschwerden wie Durchfall, krampfartige Bauchschmerzen, Blähungen und Übelkeit bis zum Erbrechen führt. Es ist daher wichtig für die Betroffenen zu erfahren, welche Lebensmittel Laktose enthalten um diese zu vermeiden. Wir untersuchen verschiedene Milchproben und einen Sojadrink auf ihren Laktosegehalt mit einem Enzymtest, der vor allem in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommt.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
In diesem Workshop wird der Milchzuckergehalt in diversen Milchprodukten mittels eines Enzymtests nachgewiesen.

Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Enzyme    
  • Milch und Milchprodukte    
  • Nährstoffe und Verdauungsprozess    
  • Mono-, Di- und Polysaccharide    
  • Laktose (Milchzucker) und Laktase    
  • Laktoseintoleranz    
  • Fotometer
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Biologie, Chemie, MNT, NWA, NwT // Klasse: 7 – 8

Einer der am häufigsten verwendeten immunologischen Nachweisverfahren in der Diagnostik ist der ELISA. Im Experiment untersuchen wir damit, ob Lebensmittel wie Nudeln und Kekse Hühnereiweiß enthalten.

Allergene sind allergieauslösende Substanzen. Sowohl bei der Nahrungsmittelallergie als auch bei der Nahrungsmittelunverträglichkeit besteht eine Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten körperfremden Stoffen. Eine echte Nahrungsmittelallergie beruht auf einer immunologischen Reaktion auf Allergene. Im Gegensatz zu einer Nahrungsmittelunverträglichkeit kann eine solche immunologische Reaktion lebensgefährlich sein. In der Immundiagnostik ist der ELISA (=enzyme linked immuno sorbent assay) die wohl gängigste Analysemethode und findet Anwendung bei Allergie- oder Infektionsnachweis, im Schwangerschaftstest und der Lebensmittelkontrolle. Hier lässt man die auf eine geeignete Oberfläche gebundenen Proteine oder Antigene mit hochspezifischen Antikörpern reagieren. Die Bindung der Antikörper an die immobilisierten Antigene kann dann quantitativ durch die Reaktion mit einem enzymgekoppelten Sekundärantikörper durch eine Farbreaktion nachgewiesen werden. Wir untersuchen verschiedene Lebensmittel daraufhin, ob sie Hühnereiweiß enthalten. Hühnereier enthalten im Eiweiß und im Eidotter solche Allergene, die bei einer Hühnerei-Allergie Beschwerden auslösen können.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  •  Immunsystem
  •  Antikörper und Antigene
  •  Allergie / allergische Reaktion
  •  ELISA
  •  Enzyme
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: Sachkunde // Alter: 4 – 6 Jahre

Sowohl Licht als auch Farbe sind Bestandteil der Lebenswelt von Kindern und Erwachsenen. Licht und Farbe und deren Einflüsse sind im Alltag ständig präsent und können von den Kindern direkt erlebt werden. Jedes Kind stellt seinen eigenen Regenbogenfächer her. Spiele runden das Thema ab.

In diesem Kurs experimentieren wir zu folgenden Fragen:
Sind nachts alle Katzen grau?
Welche Farben stecken im Licht?
Welche Farben hat der Regenbogen? Wie entsteht ein Regenbogen?
In welcher Reihenfolge kann man die Regenbogenfarben sehen?

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 2 Stunden inkl. Pause
Ort Archimedes Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 14 Teilnehmer
Kosten 2,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 20,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, NWA, NwT // Klasse: 7 – 8

Farben haben in unserem Alltag eine große Bedeutung. Mit Farben erklären wir Sachverhalte, regeln den Verkehr oder unterscheiden Nahrungsmittel. In dem Kurs wird die Bedeutung der Farben für  unseren Alltag hervorgehoben. Die Teilnehmer erfahren durch Experimentieren, wie Licht mit einem Prisma zerlegt werden kann, wie Farben erzeugt werden können und wie sich Grundfarben physikalisch voneinander trennen bzw. miteinander vermischen lassen (Farbaddition und –substraktion).

Experimentieren, staunen, erleben! Die Teilnehmer experimentieren in Kleingruppen mit jeweils einer Farbmischbox und verschiedenen Lichtquellen. Dabei ergänzen sich praktische Aufgaben und Informationsblätter mit den Fragestellungen der Schüler. Nach dem Kurs darf jeder Teilnehmer seine Ergebnisse mit nach Hause nehmen. Diese können anschließend nochmals z.B. im Unterricht angesehen und verglichen werden. Bitte Memory Stick mitbringen!

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Von Vorteil ist es, wenn im Vorfeld schon behandelt wurde, dass sich weißes Licht aus Spektralfarben zusammensetzt.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 4 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

 Themenfeld: Sachkunde // Alter: 4 – 6 Jahre

Seit mehr als 3000 Jahren kennen und nutzen Menschen den Magnetismus, dessen Faszination wohl hauptsächlich darin begründet liegt, dass wir die Wirkung von Magneten zwar direkt beobachten oder spüren können, uns die Ursache für die Wirkungskraft (Magnetkraft) aber zunächst verborgen bleibt.

Im Kurs gehen wir in spannenden Experimenten u.a. folgenden Fragestellungen nach:
Welche Materialien sind magnetisch?
Welche Eigenschaften hat ein Magnet?
Wie funktioniert ein Magnet?
 
Ein Bewegungsspiel veranschaulicht das Prinzip „Anziehen und Abstoßen”. Jedes Kind stellt am Ende des Kurses ein Angelspiel her. Bei der Herstellung der Angel erweitern und verfeinern die Kinder ihre motorischen Fertigkeiten und Fähigkeiten im Umgang mit Werkzeug beim Sägen, Gewinde schneiden und beim Schrauben.

Anmeldung bitte spätestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 2 Stunden inkl. Pause
Ort Archimedes Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 14 Teilnehmer
Kosten 2,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 20,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, NWA, NwT // Klasse: 7 – 8

Die geometrische Optik betrachtet das Licht in einem vereinfachten Modell als Strahl. In diesem Modell wird die Ausbreitung des Lichts auf geraden Linien angenommen, damit lassen sich zahlreiche Phänomene wie Schattenwurf, Spiegelwirkung, Abbildungen etc. veranschaulichen.

Basierend auf der Fragestellung „Wie ist ein Teleskop aufgebaut und wie funktioniert es?" experimentieren wir auf dem Gebiet der geometrischen Optik.
Wir untersuchen, wie sich Licht beim Übergang von Luft in Glas und zurück verhält, und lernen die Wirkung von Linsen kennen.
Die Abbildung mit einer Sammellinse zeigen wir auf der optischen Bank.

Optional können wir die Abbildung anschließend noch graphisch sowie rechnerisch darstellen.
Als zusammengesetztes Linsensystem wird das Prinzip des Teleskops vorgestellt.
Aus einem Bausatz stellen wir ein Galileo-Teleskop her.

Inhalte:

  • (geradlinige) Ausbreitung des Lichts
  • Lichtbrechung an Grenzflächen zwischen zwei Medien, Brechungsgesetz, - Totalreflexion
  • Wirkungsweise von Linsen, Abbildung mit Linsen, Abbildungsgleichung
  • zusammengesetzte Linsensysteme am Beispiel des Galilei-Teleskops
  • weitere Inhalte aus dem Bereich „geometrische Optik" sind nach Absprache möglich.


Jeder Teilnehmer baut ein Galilei-Teleskop zusammen, das mit nach Hause genommen werden kann.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • das Modell „Lichtstrahl"
  • geradlinige Ausbreitung des Lichts.
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuK, Sachkunde // Klasse: 1 – 2

Der Kurs „Große Pflanzenforscher“ weckt das Interesse an der Pflanzenwelt. Zu Beginn des Kurses gehen wir folgenden Fragen nach:

Themenschwerpunkte:

  • Wie sind Pflanzen aufgebaut?
  • Wie ist der Aufbau einer Blüte?
  • Was brauchen Pflanzen zum Leben?
  • Wie verbreiten sich Samen?


Danach geht es im Atelier ans praktische Arbeiten. Wir stellen in Experimenten fest, welche Tricks sich die Natur bei der Samenverbreitung hat einfallen lassen. Jedes Kind baut verschiedene Samen nach und stellt im Kursverlauf Samenbälle her, die verschiedene Kräutersamen beinhalten. Am Ende treffen sich alle zur Abschlussrunde, in der wir mit Hilfe eines „Warenkorbs“ erfahren, wofür wir Menschen Pflanzen nutzen.

Bildungsstandards:    

  • Staunen über Naturphänomene
  • Einfache Experimente mit und ohne Anleitung durchführen, beobachten und dokumentieren
  • Erkennen, dass Pflanzen Lebewesen sind und das Konzept vom Lebendigen erweitern
  • Pflanzen als Grundlage von Nahrungsmitteln


Verbindlich für die Klassen 1 und 2:

  • Mindestens ein Experiment zu Wachstum und Keimung der Pflanzen
  • Den Aufbau von Pflanzen betrachten und beschreiben

Bitte beachten: Wir verwenden im Kurs Gartenerde mit den darin natürlich enthaltenen Mikroorganismen. Ein ausreichender Tetanusschutz wird empfohlen!

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, Technik, MNT, NWA, NwT //Klasse: 5 – 7

Unser Alltag ist geprägt von der Verwendung elektrischer Geräte und Systeme. Schon für unsere Kinder gehört die Nutzung der Elektrizität zum Alltag. Kaum jemand macht sich allerdings Gedanken, was alles hinter diesem Begriff, hinter dieser Technik steckt.

In diesem Kurs werden auf rein phänomenologische -eher spielerische- Art die Grundlagen der Elektrizität erforscht und vermittelt:

  • Was ist das überhaupt: elektrischer Strom
  • Wie kommt es, dass Strom entstehen und fließen kann und dass er nur genau dort fließt, wo wir es haben wollen?
  • Was sind die Voraussetzungen dafür, dass Strom fließen kann?
  • Fließt Strom in Wasser?
  • Ist Strom gefährlich oder nicht?

In weiteren Experimenten wird der Frage nachgegangen: "Was geschieht, wenn Strom fließt?" Dabei werden die thermischen und magnetischen Wirkungen des elektrischen Stroms vorgestellt.

Auf diesen beiden Wirkungen basiert die Funktion zahlreicher elektrischer und elektronischer Geräte.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Keine Lernvoraussetzungen nötig.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuK, Sachkunde // Klasse: 1 – 2

Der Kurs „Hast du Töne?" weckt die Neugierde auf Naturphänomene und fördert technische und künstlerische Kompetenzen. Neben den naturwissenschaftlichen Hintergründen zur Schallentstehung, -ausbreitung und -wahrnehmung steht die Arbeit mit Rhythmus, Tönen, Klängen und Geräuschen im Mittelpunkt des Programms.

Themenschwerpunkte:

  • Was ist Schall?
  • Wie entsteht Schall und wie breitet er sich aus?
  • Was passiert mit Geräuschen in einem luftleeren Raum?
  • Warum haben wir zwei Ohren?


All diesen Fragen gehen wir gemeinsam in der Einstiegsphase nach. Die Antworten auf die Fragen finden die Schüler/-innen mittels einfacher Experimente selbst heraus. Im Mittelpunkt des Kurses steht die Herstellung eines eigenen kleinen Musikinstruments. Zur Auswahl stehen Kalimba, Gitarre, Regenmacher, oder Trommel. Jedes Kind kann ein Instrument bauen. Wir schlagen die Kombination Kalimba und Gitarre vor, je zur Hälfte der Klasse. Gerne können Sie auch zwei andere Instrumente wählen. Dies sollte bei Ihrer Buchung im Infofeld angegeben werden.
Bei der Herstellung der Instrumente werden sowohl feinmotorische Fähigkeiten als auch künstlerische und technische Kompetenzen erweitert und gefördert.

Neben dem Bau der Musikinstrumente finden sich auch Experimentierstationen, um neue Erfahrungen zum Thema Klang und Schall zu sammeln.

Als Höhepunkt des Kurses singen wir am Ende einen Klassensong, den die Kinder mit den selbstgebauten Instrumenten begleiten. Die Instrumente dürfen natürlich mitgenommen werden und bieten so die Möglichkeit, den Kurs nachträglich im Unterricht zu besprechen.

Bildungsstandards:

  • die Bedeutung und die Leistungen der Sinne erkennen und in ihrer Lebenswirklichkeit nutzen (Inhalte: Wahrnehmungsübungen, Hörspiele mit Tönen, Klängen und Geräuschen)
  • Experimente mit und ohne Anleitung durchführen, beobachten und dokumentieren (Inhalte: Improvisieren mit Tönen und Klängen)
  • Erfinden, Entwerfen und Bauen von eigenen Klangkörpern



Verbindlich für die Klassen 1 und 2:

  • ein Experiment zu den Leistungen des Ohres
  • ein Experiment zur Schallübertragung

 

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: Sachkunde // Alter 4 – 6 Jahre 

Im Kurs "Kleine Pflanzenforscher" geht es rund um das Thema Pflanzen. Der Kurs beginnt mit einer kurzen Geschichte, in der Timmy, ein kleiner Pflanzenprofi, gemeinsam mit den Kindern einen Pflanzensamen entdeckt. Danach bauen die Kinder Wurzeln, Stängel, Blätter und Blüte am Smartboard zu einer fertigen Pflanze zusammen. Im Anschluss daran zerteilen die kleinen Forscher einen gekeimten Samen und eine Pflanze und betrachten diese in Partnerarbeit unter der Lupe.

Wie eine Pflanze trinkt, erkennen die Kinder durch einen kleinen verblüffenden Versuch, bei dem eine Rose und ein Selleriestängel in mit Lebensmittelfarbe gefärbtes Wasser gestellt werden. Am Ende des Kurses dürfen die Kinder den Selleriestängel noch untersuchen um die Kapillarwirkung ganz genau betrachten zu können.

Jetzt schließt sich eine kurze Pause an. Im Anschluss stellt jedes Kind eine eigene Wackelblume her. Diese wird mit Hilfe einer Modelliermasse in einem kleinen Tontopf befestigt. Jedes Kind erhält nun ein Forscherfoto von sich, das an die Blüte gesteckt wird. Für eine Weiterführung im Kindergarten gibt es für die Gruppe noch ein Bohnenexperiment mit Anleitung für einen spannenden Versuch mit nach Hause.

Anmeldung bitte spätestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 2 Stunden inkl. Pause
Ort Archimedes Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 14 Teilnehmer
Kosten 2,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 20,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Biologie // Klasse: 11 – 13

Wir lernen in diesem Kurs die grundlegenden molekularbiologischen Techniken kennen, die auch in der Krebsdiagnostik ihren Einsatz finden. Zum Nachweis einer Mutation im p53-Tumorsuppressor-Gen führen wir eine Polymerase-Kettenreaktion, einen Restriktionsverdau und anschließend einen Größenvergleich mithilfe der Gel-Elektrophorese durch. Zusätzlich werden wir Patientenseren mit Hilfe der Immunnachweistechnik ELISA auf das Vorhandensein des Tumormarkers p53 untersuchen.

Anhand des Tumorsuppressor-Proteins p53 („Wächter des Genoms“) beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten, Krebserkrankungen frühzeitig zu erkennen oder auch Krebsrisiken abzuschätzen. Das p53-Gen ist in etwa 50% aller diagnostizierten Tumorerkrankungen mutiert. Eine sehr häufig auftretende Punktmutation führt dabei zum Verlust einer Schnittstelle für das Restriktionsenzym BsaWI. Wir untersuchen im Kurs isolierte Patienten-DNA auf das Vorhandensein dieser Mutation mithilfe einer PCR mit anschließendem Restriktionsverdau sowie Dokumentation der Ergebnisse im Agarose-Gel.

Verändertes p53-Protein verliert nicht nur seine Funktionstüchtigkeit als „Kontrolleur“ im Zellzyklus, sondern kann auch zu einer Immunreaktion des Körpers führen. Im Blut vorhandene Antikörper gegen p53 können also ebenso als Nachweis einer Mutation im p53-Gen dienen und dementsprechend auch auf eine eventuell vorhandene Erkrankung hinweisen. Wir werden verschieden Patientenseren mithilfe des ELISA-Testverfahrens auf das Vorhandensein solcher Antikörper untersuchen, die fotometrische quantitative Bestimmung ermöglicht uns die Interpretation der gewonnen Daten.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 6,5 – 7,5 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start 9:15 Uhr
Teilnehmerzahl max. 26 Teilnehmer
Kosten 6,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, Technik, MNT, NWA, NwT // Klasse: 5 – 8

Licht durch Bewegung! Diese Taschenlampe mit LED funktioniert immer und ist deshalb bestens für das Forschen und Entdecken im Dunkeln geeignet. Ganz nebenbei ersetzt der Kurbelgenerator die Batterie und macht damit den Betrieb der Taschenlampe auch noch umweltfreundlicher.

Jeder Schüler baut aus einzelnen Bauteilen seine eigene Kurbeltaschenlampe, die er mit nach Hause nehmen darf. Gemeinsames Montieren und gegenseitiges Unterstützen stehen während dieser Kursphase im Vordergrund.

Bauteile/Begriffe:

  • Generator (Magnet/Spule)
  • Kurbel, Zahnrad
  • Schraube, Mutter, Schraubendreher, Schraubenschlüssel
  • LED, Fassung, Kupferdrahtlitze

Im zweiten Kursteil besuchen die Schüler die Dauerausstellung. Anhand der vorgeschlagenen Exponate erfahren sie einiges über die körpereigene Energie, die elektrische Energie und die Funktionsweise von Generatoren. Der Besuch der Dauerausstellung findet ohne Kursbetreuer statt. Die Schüler erkunden in dieser Zeit die Ausstellung selbständig und experimentieren selbständig oder in Kleingruppen an den Exponaten.

Exponate mit Bezug zur Kurbeltaschenlampe:

  • Faradayversuch
  • Generator-Elektromotor
  • Energiefahrrad
  • Windkraftanlage
  • elektrische Schaltungen
  • Informationstafel zur Kilowattstunde


Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Für den Zusammenbau der Lampe benötigen manche Schüler die Unterstützung des Kursleiters. Damit mehr Betreuungszeit für den einzelnen Schüler bleibt, sollten deshalb Klassen mit mehr als zwölf Schülern bereits vor dem Besuch der experimenta in zwei Gruppen eingeteilt werden. Durch die Einteilung in Gruppen ist gewährleistet, dass jeweils eine kleine Schülergruppe die Kurbeltaschenlampen montiert, während die andere Gruppe die Dauerausstellung besucht.

Weiterführende Unterrichtsthemen können sein:

  • elektromagnetische Induktion, Elektromotor
  • Drehmoment - Hebel
  • Zahnräder – Getriebe – Übersetzung
  • Spannung, Stromstärke, elektrischer Stromkreis
  • LED – Glühlampe – Wirkungsgrad
  • Generatoren im Alltag – Kraftwerke
  • Regenerative Energien

 

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor // Dauerausstellung
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Fach: Physik // Klasse: 8 – 10

Wir bauen eine einfache elektronische Schaltung, einen Wechselblinker. Eine kleine Holzplatte dient als Platine, auf der die Schaltung aufgebaut wird. Nach einer kurzen Einweisung im Löten wird die Schaltung auf Reißnagelköpfen aufgelötet; ein Bestückungsplan zeigt die Lage der verwendeten Bauteile. Optional führen wir während und nach der Lötphase Messungen an der Schaltung durch und lernen dadurch die Funktionen des Transistors, des Kondensators und der (Leucht-) Diode kennen. Jede/r Kursteilnehmer/-in erstellt ein funktionsfähiges Modell, das mit nach Hause genommen werden darf.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Von Vorteil ist es, wenn die Teilnemer schon erste Erfahrungen im Weichlöten haben.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 1 – 2

In diesem Kurs erleben die Schüler/-innen Luft mit ihren verschiedenen Sinnen. Sie experimentieren zu den Eigenschaften der Luft und stellen abschließend ein Luftballonauto her, das in einem Abschlussrennen getestet wird.

Themenschwerpunkte: 

Eigenschaften der Luft

  • Luft ist nicht nichts - Luft nimmt Raum ein / Luft braucht Platz
  • Luft dehnt sich bei Erwärmung aus
  • Luft lässt sich zusammenpressen
  • Luft hat Kraft
  • Luft kann eine Kraft ausüben und bremsen oder antreiben

Der Kurs startet mit einer Fantasiereise, damit die Schüler/-innen Luft am eigenen Körper bewusst wahrnehmen können. Sie erleben unter anderem „Ist dein Atem kalt oder warm?“ „Wie fühlt es sich an, wenn du einatmest und wie, wenn du wieder ausatmest?“ Anschließend regen verschiedene Gegenstände die Schüler/-innen an selbst explorierend herauszufinden, welche Möglichkeiten es gibt, Luft spürbar und sichtbar zu machen. Dabei werden verschiedene Sinne angesprochen. Es schließt sich ein Experimentierparcours an. Hier erforschen die Schüler/-innen die Eigenschaften der Luft in kleinen Teams. Durch verschiedene Methoden wird herausgearbeitet, dass Luft nicht nichts ist, Luft sich bei Erwärmung ausdehnt, sich zusammenpressen lässt, eine Kraft ausübt, bremst oder antreiben kann. Schließlich wird ein Luftballonauto aus Kunststoffteile mit Schrauben und Muttern mithilfe verschiedener Handwerkzeuge zusammengebaut. Das Auto wird in einem Abschlussrennen getestet.

 

Bildungsstandards:

  • Die Schüler und Schülerinnen können den eigenen Körper … bewusst wahrnehmen.
  • Die Schülerinnen und Schüler können Erfahrungen mit Luft versprachlichen und Eigenschaften von Luft erläutern.

 

Verbindlich für die Klasse 1 und 2:

  • Experimente zu Eigenschaften der Luft (Luft nimmt Raum ein, bremst, treibt an, kann etwas tragen, dehnt sich bei Erwärmung aus)
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 2.5 Stunden
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Biologie // Klasse: 8 – 11

Einer der am häufigsten verwendeten immunologischen Nachweisverfahren in der Diagnostik ist der ELISA. Wir simulieren die Ausbreitung einer Viruserkrankung in einer Population, bestimmen Infizierte mittels ELISA Technik und fördern damit das Bewusstsein der Jugendlichen für die Gefahren einer Virusinfektion.

In der Immundiagnostik ist der ELISA (=enzyme linked immuno sorbent assay) die wohl gängigste Analysemethode und findet Anwendung bei Allergie- oder Infektionsnachweis, im Schwangerschaftstest und der Lebensmittelkontrolle. Hier lässt man die auf eine geeignete Oberfläche gebundenen Proteine oder Antigene mit hochspezifischen Antikörpern reagieren. Die Bindung der Antikörper an die immobilisierten Antigene kann dann quantitativ durch Reaktion mit einem enzymgekoppelten Sekundärantikörper durch eine Farbreaktion nachgewiesen werden.

Im Praktikum bekommen die Teilnehmer eine Probe „Körperflüssigkeit“, wobei nur ein Teilnehmer in der Gruppe „infiziert“ ist. Nach mehrmaligem Mischen der Proben untereinander analysieren wir sowohl Ausgangsproben als auch Endzustand und bestimmen das Ausmaß der Infektionsrate.

Das Ergebnis wird für viele Jugendliche überraschend sein, verdeutlicht aber, wie schnell man sich infizieren kann und wie schnell sich diese Infektion zu einer Epidemie/Pandemie ausbreiten kann.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Immunsystem
  • Antigene und Antikörper
  • ELISA
  • Enzyme
  • Infektion / Infektionskrankheiten
  • Mikroorganismen / Krankheitserreger
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

DIESER KURS KANN NUR AB JANUAR AUF DER MS EXPERIMENTA DURCHGEFÜHRT WERDEN!

Themenfeld: Chemie // Kursstufe

Die Nanotechnologie zählt zu den Technologien der Zukunft. Die Schüler bekommen einen Einblick in die faszinierende „Welt der Zwerge“ und erleben die Nanotechnologie als interdisziplinäre Wissenschaft, die Einfluss auf unser tägliches Leben hat.

Ausgehend von einer Goldsalzverbindung stellen die Schüler durch eine Redoxreaktion Gold-Nanopartikel her. Unterschiede zwischen kolloidalen und echten Lösungen werden nachgewiesen (Tyndall-Effekt). Der durchschnittliche Radius der selbst hergestellten Gold-Nanopartikel wird photometrisch mittels Absorptionsspektroskopie gemessen. Der Einsatz von Gold-Nanopartikeln als Biosensor sowie als Katalysator ist ebenfalls Gegenstand dieses Kurses.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start 9:15 Uhr
Teilnehmerzahl max. 26 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: Sachkunde // Alter: 4 – 6 Jahre

In der Natur um uns herum finden wir viele unterschiedliche Farben, einige fallen uns sofort ins Auge, andere sind beispielsweise in den Beeren oder Wurzeln der Pflanzen versteckt.

In diesem Kurs wollen wir die Vielfalt der Pflanzenfarben kennen lernen. Mit Hilfe eines Mörsers lösen wir die Farbe aus den Pflanzen und stellen unseren eigenen Farbsud her. In diesem färben wir dann Stoffstreifen. Mit den farbigen Streifen weben wir ein individuelles Bild, das jedes Kind mit nach Hause nehmen darf.

Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt. Bitte für jedes Kind ein Ersatz-T-Shirt mitbringen!

Anmeldung bitte spätestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 2 Stunden inkl. Pause
Ort Archimedes Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 14 Teilnehmer
Kosten 2,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 20,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik // Klasse: 11 – 13

Die Optik als Teilgebiet der Physik wird auch als "Lehre vom Licht" bezeichnet und beschäftigt sich mit der Ausbreitung von Licht sowie dessen Wechselwirkung mit Materie. Etwas umfassender betrachtet, geht es dabei nicht nur um sichtbares Licht, sondern auch um elektromagnetische Strahlung im Infraroten und ultravioletten Wellenlängenbereich.

In unserem Kurs Optik bieten wir zahlreiche Experimente zur Untersuchung und zum Einsatz optischer Phänomene:

  • Bestimmung von Spannungsverläufen in belasteten Körpern mittels Spannungsoptik
  • Computertomografie mit dem Röntgengerät
  • Doppelspaltexperiment mit Laser und Einzelphotonen
  • Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit in Luft und Messung, wie schnell ein elektrischer Impuls in einem Kabel unterwegs ist.
  • Michelson-Interferometer
  • Einsatz einer Wärmebildkamera
  • Computergestützte Spektroskopie
  • Licht mischen mit der Farbmischbox
  • Polarisation: Entstehung durch Wechselwirkung von Strahlung mit Materie
  • Messen mit Ultraschall: Werkstück-Untersuchung und medizinische Diagnostik

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen

  • Wellen- und Teilchenmodell des Lichts
  • Grundlagen der thermischen Strahlung
  • Voraussetzung für und Entstehung von Interferenz
  • Polarisation des Lichts
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 6 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start 9:15 Uhr
Teilnehmerzahl max. 26 Teilnehmer
Kosten 6,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

DIESER KURS KANN NUR AB JANUAR AUF DER MS EXPERIMENTA DURCHGEFÜHRT WERDEN!

Themenfeld: Software, Technik, ITG, Mathematik // Klasse: 5 – 8

Obgleich Roboter mittlerweile in jeder modernen Produktionsstätte anzutreffen sind und auch im Alltag eines jeden Menschen immer mehr an Bedeutung gewinnen ist unsere Vorstellung von Robotern häufig durch die Science-Fiction geprägt. Die meisten Roboter aus den Filmschmieden Hollywoods haben aber nur wenig mit der Realität zu tun. In unserem Workshop haben die Teilnehmer die Möglichkeit, echte Roboter aktiv werden zu lassen.   

Ziel ist es, spielerisch ein Grundverständnis für die prinzipiellen Verfahren zur autonomen Steuerung von Maschinen zu entwickeln. Unsere Roboter (Mindstorms©) können mit Hilfe von Sensoren ihre Umgebung wahrnehmen und nach einer gespeicherten Anweisung (Programm) autonom agieren. Verschiedene Missionen und Umgebungen stehen zur Verfügung. Das jeweilige Programm wird von den Schülerinnen und Schülern selbst am PC erstellt. Genutzt wird eine grafische Oberfläche, es ist also nicht notwendig, dass eine Programmiersprache beherrscht wird. Immer wieder ist es überraschend, wie wenig Programmschritte notwendig sind, um den Robotern scheinbare Intelligenz zu verleihen.

Je nach Altersstufe und Wissensstand können einfache, aber auch komplexe Missionen erfüllt werden. Die Roboter sind sehr flexibel einsetzbar, können aufräumen, Labyrinthe durchfahren, musizieren, sprechen, veränderte Situationen erkennen und darauf reagieren, Wegweisern folgen, Hindernissen ausweichen und vieles mehr.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Umgang mit PC und Computermaus
  • Ein gewisses Maß an Geduld und Kreativität
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 4

Der Kurs „Salz – das weiße Gold“ führt die Kinder am Beispiel eines ihnen bekannten Stoffes an wissenschaftliches Experimentieren in einem Labor heran.

Themenschwerpunkte:
Auftrieb, Löslichkeit, Aggregatzustände
Eigenschaften von Salz und Salzstruktur
Salzgewinnung und Salzprodukte

Als Einstieg wird das Märchen von der Salzprinzessin mit visueller Unterstützung des Smartboards vorgelesen. Dieses Märchen wirft Fragen auf, die mit Hilfe von Experimenten beantwortet werden können. In kleinen Teams geht es nun an verschiedene Forschungsstationen, die alle nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sind. Ziel ist es, mit Hilfe eines Experiments auf eine Ausgangsfrage eine Antwort zu finden.

An einer Station gehen die Kinder handelnd mit einem Stereomikroskop um und entdecken dabei, wie Salzkristalle aussehen. Wichtig ist hier, das Gesehene in Form einer Skizze zu dokumentieren. Eine weitere Station thematisiert das Heilbronner Steinsalzvorkommen. Beim dazugehörigen Experiment klären die Forscher/-innen die Frage, wie das verunreinigte Steinsalz gereinigt werden kann.

Natürlich gehört zum Arbeiten im Labor auch die Dokumentation der Ergebnisse. Die Kleingruppen entscheiden selbst, wer im Team welche Rolle übernimmt. So gibt es z.B. einen Gruppensprecher, der die gewonnenen Erkenntnisse seiner Gruppe am Ende der ganzen Klasse präsentiert. Jedes Kind erhält zum Mitnehmen einen Schnellhefter, in dem es die ausgefüllten Arbeitsblätter abheften kann.

Haben die Gruppen eine Station durchlaufen, gibt es eine Pause. Anschließend geht es in die zweite Experimentierrunde. Für besonders schnelle Teams gibt es noch Zusatzstationen. Am Ende präsentiert jede Expertengruppe ihrer Klasse eine der beiden Stationen mit Hilfe einer Folie am Projektor.

Bildungsstandards:

  • Erscheinungen der belebten und unbelebten Natur und die Erfahrungen mit ihr gezielt wahrnehmen und dokumentieren (Inhalte: Gegenstände und Stoffe aus dem Erfahrungsbereich der Kinder und ihre Eigenschaften im experimentellen Vergleich)
  • Phänomene der belebten und unbelebten Natur beschreiben und begrifflich erfassen
  • eigene Fragen stellen, dazu einfache Experimente planen, durchführen, diskutieren, auswerten und optimieren
  • Erfahrungen miteinander vergleichen und ordnen, Regelmäßigkeiten aufspüren und in anderen Kontexten wieder erkennen
  • technische und mediale Hilfsmittel zur selbstständigen Informationsbeschaffung über Naturphänomene verwenden


Verbindlich für die Klasse 4:

  • ein Experiment zum Vergleich unterschiedlicher Flüssigkeiten (Mischungen herstellen und trennen)
  • ein Experiment zum Lösen von Feststoffen (Zucker, Salz und Farben in Wasser lösen)
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pausen
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

DIESER KURS KANN NUR AB JANUAR AUF DER MS EXPERIMENTA DURCHGEFÜHRT WERDEN!

Themenfeld: Chemie // Klasse: 10

In diesem Workshop führen die Schüler Maßanalysen durch. Durch Säure-Base-Titration wird die Konzentration von Essigsäure in Speiseessig oder von Fruchtsäuren in Traubensaft gemessen. Mittels Tüpfeltest erkennen die Schüler die Funktionsweise eines Puffers.

In Kleingruppen wird zunächst eine Titrationsapparatur aufgebaut und der Umgang mit der Bürette geübt. Danach führen die Schüler Säure-Base-Titrationen durch, zeichnen Titrationskurven und werten diese aus. Anhand selbst hergestellter Eiklar- und Backpulverlösungen werden die Puffereigenschaften der Lösungen durch Änderungen der pH-Werte nach Zugabe von Säure bzw. Lauge gemessen.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  •  Säuren, Basen und deren Reaktionen
  •  Oxonium- und Hydroxidionen und Leitfähigkeit
  •  pH-Wert und Indikatoren
  •  Titration und Konzentrationsberechnung der Probelösung
  •  Puffer
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: Sachkunde // Alter: 4 – 6 Jahre

Rund um das Thema Wasser geht es im Kurs „Schwimmen und Sinken".

Jedes Kind versucht ein Stück Knetmasse so zu formen, dass es schwimmen kann. Wir testen unterschiedlichste Materialien auf ihre Schwimmfähigkeit. Was schwimmt und was geht unter? An der Badewanne mit Sichtfenstern lässt sich dies besonders gut beobachten.

Nach einer kurzen Pause darf jedes Kind ein Fantasie-Wassertier basteln. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, die Kinder können aus einer Vielzahl von Materialien wählen. Am Ende tummeln sich die unterschiedlichsten Tiere in unserem Aquarium. Selbstverständlich darf jedes Kind sein Wassertier mitnehmen.

Anmeldung bitte spätestens zwei Wochen vor dem Wunschtermin.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 2 Stunden inkl. Pause
Ort Archimedes Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 14 Teilnehmer
Kosten 2,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 20,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuK, Sachkunde // Klasse: 1 – 2

Augäpfel wachsen nicht auf Bäumen, nicht jede Iris ist eine Blume und es gibt Linsen, die nicht essbar sind. In diesem Kurs geht es nicht um Pflanzen, sondern es dreht sich alles rund um unser Sinnesorgan Auge.

Themenschwerpunkte:

  • Woraus bestehen die Augen?
  • Was unsere Augen alles leisten?
  • Welche Bedingungen sind für das Sehen notwendig?
  • Wie setzt sich das Licht zusammen?
  • Wie kommt das Licht in unser Auge?
  • Welche Tiere besitzen reflektierende Augen?
  • Wie wirken Reflektoren?


Nicht nur das Sehen ist für uns lebensnotwendig, sondern auch, dass wir von anderen gesehen werden. Gerade im Winterhalbjahr, wenn es länger dunkel ist, ist helle, leuchtende Kleidung besonders wichtig. Die Schüler/-innen experimentieren beispielsweise mit Drehbildern und Farbfiltern oder zum Thema Absorption. Wir klären, wie die Reflektoren funktionieren, welche die Kinder vom Schulranzen, dem Fahrrad oder von ihrer Kleidung her kennen. Zum Abschluss können sie wahlweise einen eigenen Reflektor-Anhänger für die Schultasche oder ein Krokodil mit lichtreflektierenden Augen herstellen.

Bildungsstandards:

  • die Bedeutung und die Leistungen der Sinne erkennen  und in ihrer Lebenswirklichkeit nutzen
  • über Naturphänomene staunen und Fragen zu Naturphänomenen stellen
  • Beispiele für die Einzigartigkeit und den Wert von Natur nennen;die Erscheinungen der belebten und unbelebten Natur gezielt wahrnehmen
  • einfache Experimente mit und ohne Anleitung durchführen, beobachten und dokumentieren
  • Naturerfahrungen miteinander vergleichen und ordnen,  Regelmäßigkeiten aufspüren
  • Erfahrungen mit der Natur in eigene sprachliche, künstlerische  und musikalische Gestaltungen einbeziehen
  • einfache Gegenstände selbst herstellen und Werkzeuge sachgerecht benutzen
  • einfache technische Funktionszusammenhänge erkennen
  • auf der Basis einer umfassenden Bewegungs- und Wahrnehmungsschulung selbständig als Fußgänger/-innen und als Mitfahrer/-innen am Straßenverkehr teilnehmen und dabei Verkehrsregeln und -zeichen beachten.


Verbindliche Experimente für die Klassen 1 und 2:

  • ein Experiment zu den Leistungen des Auges
  • ein Experiment zur Sichtbarkeit von hellen und dunklen Farben, Wirksamkeit von Reflektoren
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, Technik, MNT, NWA, NwT // Klasse: 6 – 10 

Das Thema „regenerative Energien“ erfährt seit einigen Jahren eine Bedeutung, die noch vor zwei Jahrzehnten kaum vorstellbar war. Und das ist gut so; letztendlich liefert die Sonne nahezu unbegrenzte Energiemengen ohne Nebenwirkungen. Die solare Stromerzeugung stellt einen wesentlichen Baustein für eine nachhaltige Energiewirtschaft dar.

Mobilität ohne Emissionen wird durch Solarstrom erst möglich. Das Phänomen „Solarstrom“ lässt sich sehr anschaulich am direkten Zusammenhang zwischen einfallendem Licht und entstehender Bewegung darstellen. Dieser Zusammenhang ist Grundlage des Kurses „Solarmobil“.

Aus größtenteils vorgefertigten Komponenten wird ein voll funktionsfähiges Fahrzeug aufgebaut. Die Teilnehmer/innen aus den Klassen 6 und 7 bauen eine etwas vereinfachte Variante. Die Energie für den Antrieb liefert ein Solarmodul der neusten Generation, der Antrieb erfolgt über ein Getriebe.

Auf Wunsch und je nach Altersgruppe können verschiedene Themen aus dem Bereich Energie in einem kurzen theoretischen Teil behandelt werden, z.B. wie eine Solarzelle aufgebaut ist und wie sie funktioniert, woher wir Elektrizität beziehen oder weshalb wir die erneuerbaren Energien brauchen.  

Das fertige Fahrzeug kann von den Kursteilnehmern mit nach Hause genommen werden.

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3,5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Chemie, MNT, NWA, NwT // Klasse: 9 – 10

Nachwachsende Rohstoffe (z.B. Kartoffeln) gewinnen in unserer Welt immer mehr an Bedeutung. Der verstärkte Anbau spielt deshalb eine wichtige Rolle, vor allem bei der Herstellung biologisch abbaubarer Werkstoffe. Darüber hinaus leisten nachwachsende Rohstoffe einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, da sie weitgehend CO₂-neutral sind.
Kursdetails

In diesem Workshop beschäftigen wir uns zum Beispiel mit biologisch abbaubaren Kunststoffen, indem wir Stärke aus der Kartoffel gewinnen, diese nachweisen und eine Folie und Einweggeschirr auf Stärkebasis herstellen.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen

Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Stärke und organische Verbindungen allgemein
  • Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker
  • Stärkenachweis
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Chemie, MNT, NWA, NwT // Klasse: 5 – 6

Ausgangspunkt ist für die Schüler das Problem der Mülltrennung. Was geschieht mit den Wertstoffen und wie lassen sie sich auftrennen? Welche Bedeutung hat Recycling für unsere Gesellschaft?

Sortieren, Sieben, Filtrieren, Magnettrennung und Lösen sind klassische Trennverfahren. Zunächst werden in Vorversuchen die klassischen Trennmethoden erlernt. Anschließend bekommen die Teams einen Forschungsauftrag. Sie sollen die anfallenden, wertvollen Abfallstoffe einer Produktionsanlage zur Wiederverwendung trennen. Die Schüler erhalten ein Stoffgemisch mit unbekannter Zusammensetzung. Sie sollen durch die Anwendung geeigneter Trennverfahren die Zusammensetzung des Gemischs herausfinden.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Reinstoffe
  • Stoffgemische
  • Stoffeigenschaften
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3  Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Chemie // Kursstufe

Zunächst stellen die Schüler eine Maßlösung her und nutzen diese zur Durchführung von Säure-Base-Titrationen. Dabei werden Farbindikatoren, sowie pH- und Leitfähigkeitsmesszellen eingesetzt. Die Messwerterfassung und ‑auswertung erfolgt sowohl manuell als auch automatisiert. Am Computer werden Titrationskurven aufgenommen und mittels Software die Äquivalenzpunkte ermittelt (Zwei/Drei-Geraden-Methode).

Zur Analyse kommen Salzsäure, Essigsäure (in Speiseessig), Phosphorsäure (in Cola) und Weinsäure (in Rotwein und Traubensaft).

Ein Tüpfeltest veranschaulicht die Funktionsweise eines Puffers. Zum Einsatz kommen dabei u.a. selbst hergestellte Trockenei- und Backpulverlösungen.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Die Vorbereitung in der Schule sollte folgende Begriffe beinhalten:

Obligat:

  • Stoffmenge, Konzentration, Volumen
  • Säuren und Basen (nach Brønstedt), Oxonium- und Hydroxidionen
  • Säure-Base-Reaktionen
  • pH-Wert
  • Titrationskurven, Äquivalenzpunkte, Konzentrationsberechnung
  • Ionen und Leitfähigkeit

Wünschenswert:

  • Indikatoren
  • Puffer
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 4 – 5 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start 9:15 Uhr
Teilnehmerzahl max. 26 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 können wir Ihnen anbieten, den Kurs in Ihrer Schule durchzuführen. Hierfür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen gegeben sein (siehe Informationsblatt). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 3 – 4

Strom – was ist das eigentlich? Überall im Leben sind wir von Strom umgeben – nur sehen kann man ihn nicht. Ob Radio, Fernseher, Computer, Waschmaschine, Lampe oder Kühlschrank. Nichts funktioniert ohne Strom. Im Verlauf des Kurses „Unter Strom“ erfahren die Schüler/-innen durch entdeckendes und handlungsorientiertes Lernen, wie ein geschlossener Stromkreis aufgebaut wird.

Themenschwerpunkte:

  • Der Weg des Stroms
  • Funktionsweise einer Batterie
  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • Energieformen und Energieträger


Als Einstieg dient die Überlegung, was Strom eigentlich ist. Anschaulich und mit Hilfe des Smartboards werden einleuchtende Beispiele gezeigt. Im Anschluss daran bauen alle Schüler/-innen in Partnerarbeit einen einfachen Stromkreis. An der interaktiven Tafel wird das Prinzip des Stromkreises vertieft. Danach bildet die ganze Klasse einen menschlichen „Stromkreis“. Jedes Kind macht so die Erfahrung, dass Strom durch den Körper fließen kann, wenn sich alle an den Händen fassen. Nun ist Zeit für eine kleine Pause.

Im zweiten Teil wird das vorher Gelernte praktisch an einem Modell eingesetzt. In Partnerarbeit bauen die Schüler/-innen zwei „Zitterspiele“, so dass am Ende des Kurses jeder ein eigenes Spiel mitnehmen darf. Damit kann man testen, wer ein ruhiges Händchen hat. Für besonders schnelle Teams stehen am Ende noch zusätzliche Stationen bereit.
Zum Schluss werden die erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten durch ein spannendes Fragespiel wiederholt, vertieft und gefestigt.

Der Kurs behandelt das Thema sehr grundlegend. Vorbereitende Experimente sind nicht erforderlich.

Bildungsstandards:

  • Energieformen und Energieträger im Alltag, elektrischer Strom, Gefahren und Wirkungen
  • Bau, Wartung und Reparatur einfacher Gegenstände


Verbindlich für die Klassen 3 und 4:
ein Experiment zum elektrischen Strom und dessen Wirkungen (Wärme, Licht, Bewegungen, elektrische Leitfähigkeit verschiedener Stoffe)


Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pause
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: NWA, NwT // Klasse: 5 – 7

Kochsalz – oder in der Chemie als Natriumchlorid bezeichnet – wird zunächst als Steinsalz aus der Tiefe gefördert. In alten Zeiten siedelten sich die Menschen gern dort an, wo Salzvorkommen waren, z.B. auch im Raum Heilbronn. Noch im Mittelalter war Kochsalz sehr teuer und wurde als „weißes Gold“ zur wichtigen Handelsware.

Im ersten Teil des Kurses setzen sich die Schüler mit verschiedenen Trennverfahren auseinander. Danach gewinnen wir aus Bad Friedrichshaller Steinsalz küchenfertiges Kochsalz. Das gewonnene Kochsalz kann mit Naturfarbstoffen angefärbt und mit in die Schule oder nachhause genommen werden.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen
Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Trennverfahren
  • Kochsalz und seine Eigenschaften
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Physik, MNT, BNT in den Klassen 5, 6, 7

Wir alle verbinden mit dem Begriff „Wärme“ bestimmte Vorstellungen und Empfindungen. Wärme gehört zu den Grundvoraussetzungen des Lebens.
In diesem Kurs erfahren die Schülerinnen und Schüler, dass es verschiedene Transportformen für Wärmeenergie gibt, untersuchen die Wärmetransportvorgänge in verschiedenen Experimenten und stellen einen Alltagsbezug her. 

Zum Abschluss baut jede Schülerinnen und jeder Schüler ein thermisches Windrad, das mit nach Hause genommen werden darf.

Folgende Formen des Energietransports werden vermittelt:

  • Wärmeleitung:
    Verschiedene Materialien leiten die Wärme unterschiedlich gut. Manchmal wollen wir Wärme so schnell wie möglich ableiten, z.B. wenn ein Gegenstand gekühlt werden soll.
  • Wärmeströmung:
    Wärmeenergie kann Gase, Flüssigkeiten und sogar Feststoffe in Bewegung versetzen. Ein Beispiel liefert die Thermik, also Luftmassen die über der erwärmten Erdoberfläche aufsteigen.
  • Wärmestrahlung:
    Auch ohne Transportmedium kann Wärme übertragen werden, so wie die Sonne die Erde durch den luftleeren Weltraum erwärmen kann.

Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen

Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • Energie kann in verschiedenen Formen auftreten
  • Wärme ist eine Energieform
  • Grad Celsius als Maßeinheit der Temperatur
Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3.5 Stunden
Ort Wilhelm Maybach Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Von Oktober bis Dezember 2017 besteht die Möglichkeit, Ihren gebuchten Kurs an der Josef-Schwarz-Schule durchzuführen (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach). Der Unkostenbeitrag bleibt unverändert.

Hierfür würden wir für Ihre Klasse auch einen Bus-Shuttle anbieten vom Hauptbahnhof Heilbronn zur Josef-Schwarz-Schule in Erlenbach und zurück. Abfahrt vormittags um 9:00 Uhr und Rückkehr zum Hbf um 13:30 Uhr für die Halbtagskurse bzw. Abfahrt 13:30 am Hbf und zurück um 18:00 Uhr am Hbf für den Nachmittagskurs. Bei ganztägigen Kursen findet die Abholung um 9:00 Uhr am Hbf statt und Rückkehr gegen 16:30 Uhr.

Themenfeld: Chemie, MNT, NWA, NwT // Klasse: 7 – 9

Wasser ist Grundlage für das Leben auf der Erde. In der experimenta soll ein Aquarium für Süßwasserfische eingerichtet werden. Die Schüler sollen herausfinden, welches Wasser sich dafür eignet.

Die Schüler analysieren die Qualität des Wassers mit Hilfe bestimmter physikalisch-chemischer Verfahren. Sie untersuchen Wasserproben auf charakteristische Messgrößen wie pH-Wert, Leitfähigkeit und Sauerstoffgehalt. Im zweiten Teil des Workshops bereiten die Schüler Neckarwasser mit einem selbst gebauten Wasserfilter auf.


Lernvoraussetzungen // Vorbereitungen

Folgende Themen bzw. Begriffe sollten im Vorfeld (wenn möglich mit Beispielen) besprochen werden:

  • pH-Wert
  • Mineralstoffgehalt und Leitfähigkeit
  • Sauerstoffgehalt
  • Temperatur und Temperaturabhängigkeit der Löslichkeit von Gasen
  • Destilliertes Wasser
  • Filtration
  • Fotometer

Bitte beachten: Wir verwenden im Kurs Neckarwasser mit den darin natürlich enthaltenen Mikroorganismen. Ein ausreichender Tetanusschutz wird empfohlen!

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 – 4 Stunden
Ort Robert Mayer Labor
von Oktober bis Dezember 2017 in der Josef Schwarz-Schule (Georg-Ohm-Straße 15, 74235 Erlenbach)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Start Montag bis Freitag, 9:15 Uhr oder 14:00 Uhr
Teilnehmerzahl max. 32 Teilnehmer
Kosten 5,00 Euro Materialkosten pro Teilnehmer, mindestens 80,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

DIESER KURS KANN NUR AB JANUAR AUF DER MS EXPERIMENTA DURCHGEFÜHRT WERDEN! Bereits gebuchte Kurse finden selbstverständlich statt!

Themenfeld: MeNuk, Sachkunde // Klasse: 3 – 4

Im Kurs „Wind- und Wasserkraft‟ suchen wir gemeinsam Antworten auf diese und weitere Fragen:

Themenbereiche:
Was ist eigentlich Energie?
Welche Energieträger gibt es?
Was ist Energieumwandlung?

In einer kurzen gemeinsamen Einführungsphase schauen wir uns eine Energieumwandlungskette an. Anhand einiger Fotos aus dem Lebensbereich der Kinder sehen wir, dass Energie immer nur umgewandelt wird und nicht verloren geht.

Um Energieumwandlung sichtbar und begreifbar zu machen, bauen die Schüler/-innen im Alberti-Atelier ihr eigenes Windrad oder Wasserrad. Beim Arbeiten mit dem UMT-System erweitern sie ihre technischen Fähigkeiten und lernen mit Handwerkzeugen umzugehen. Das fertige Modell kann dann im Wind- oder Wasserkanal getestet werden und darf natürlich mit nach Hause genommen werden.  
Nach der gemeinsamen Einführungsphase wird die Klasse geteilt. Die eine Hälfte baut ein Windrad, parallel dazu baut die andere Gruppe ein Wasserrad. Nach einer kurzen Pause vergleichen wir in der gemeinsamen Abschlussrunde unsere gebauten Modelle anhand von Fotos mit einer echten Windkraftanlage und einem Wasserkraftwerk. Anschließend besteht die Möglichkeit, dass die Klasse in Begleitung der Lehrkraft selbstständig den Ausstellungsbereich E-Werk erkundet.

Bildungsstandards:

  • Verantwortung für die Bewahrung und Erhaltung der Natur und Umwelt erkennen (Inhalte: Chancen sinnvoller Naturnutzung, Gefahren der Umweltverschmutzung)
  • wissen um die Begrenztheit der natürlichen Ressourcen, um die Dauer ihrer Regeneration und ein sparsames und bewusstes Umgehen mit ihnen (Inhalte: Energieformen und Energieträger im Alltag)
  • eigene Fragen stellen, dazu einfache Experimente planen, durchführen, diskutieren, auswerten und optimieren
  • Gegenstände selbst herstellen, Werkzeuge und technische Geräte sachgemäß benutzen und dabei Sicherheitsaspekte beachten (Inhalte: Planung, Skizze, Montage, Bau, Präsentation unterschiedlicher, fantastischer, skurriler Maschinen, Fahrzeuge und Objekte)
  • Bau einfacher Gegenstände


Verbindlich für die Klassen 3 und 4:
ein Experiment zur Solarenergie, Windkraft, Wasserkraft oder Dampf als Antrieb

Allgemeine Kursinformationen 
Kursdauer 3 Stunden inkl. Pause
Ort Alberti Atelier
von Oktober bis Dezember 2017 in der jeweiligen Schule (siehe Informationsblatt)
ab Januar 2018 auf unserem Wissenschaftsschiff "MS experimenta"
Teilnehmerzahl max. 28 Teilnehmer
Kosten 4,00 Euro Materialkosten pro Kind, mindestens 60,00 Euro. Sollte die Kursgebühr aufgrund geringer Teilnehmerzahlen unter den Mindestbetrag fallen, so wird der Mindestbetrag erhoben. Inklusive Besuch der Ausstellung im Anschluss. Zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

Bild einer Veranstaltung bei den Aktionstagen

Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Auflistung unserer aktuell anstehenden Veranstaltungen. Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Momentan keine Termine

Bild zum Thema Kindergeburtstage

Kindergeburtstage

In der experimenta Heilbronn können Kinder zwischen 7 und 14 Jahren einen aufregenden und besonderen Geburtstag feiern, der lange in Erinnerung bleibt. Ganz nach dem Motto der experimenta „Erleben schafft Wissen“ kann Ihr Kind mit mindestens 5 und maximal 11 Freunden die  Themenwelt der experimenta entdecken, die Talentschmiede erleben und viele naturwissenschaftliche-technische Zusammenhänge erkennen.

Doch bevor es losgeht, wird die Geburtstagsgruppe vor der MS experimenta von einem Besucherbetreuer mit einer Überraschung begrüßt. Die Geburtstagsgäste erhalten noch einige Informationen zur Lern- und Erlebniswelt zum eigenständigen Erkunden der Bildungseinrichtung. Danach werden Sie zum Geburtstagstisch geführt, der Ihnen zwischen 14:00 und 16:30 Uhr zur Verfügung steht. Dort erwartet die Kinder ein schön gedeckter Festtisch an dem mitgebrachte Speisen und Getränke verzehrt werden können.

Die Workshops finden jeweils um 14:30 Uhr statt (Freitag bis Sonntag). Das Geburtstagskind erhält als Geschenk sein Paket kostenfrei. Die Kosten pro Paket betragen 12 Euro. Zwei erwachsene Begleitpersonen erhalten freien Eintritt.

Der weitere Tagesablauf wird nach dem Zusammenstellen der Pakete festgelegt. Bitte beachten Sie, dass Kindergeburtstage inkl. Workshop mindestens zwei Wochen vorher angemeldet werden müssen. 

Folgende Pakete können von Ihnen für freitags, samstags und sonntags gebucht werden:

Wie fliegt ein Hubschrauber? Wir untersuchen mit einer selbst gebauten „Luftschraube“ das Grundprinzip eines Hubschraubers – und mit etwas handwerklichem Geschick bauen alle danach ein passendes Hubschraubermodell. Am Ende darf jedes Kind sein Hubschraubermodell mit nach Hause nehmen.

Mit Spiegeln finden wir ganz neue Blickwinkel und Perspektiven. Aus einer Geburtstagskerze werden plötzlich viele und unser Maskottchen ALEX macht einen Kopfstand. Mit solcherlei Spiegeltricks lässt sich auch ein Instrument zum Um-die-Ecke-Schauen konstruieren: ein Periskop. Das darf jeder bauen und mit nach Hause nehmen.

Wir haben unser beliebtes Angebot für alle Geheimagenten und Detektive noch spannender gemacht. Jeder baut nun seine eigene Verschlüsselungsmaschine – und dann gehts los in die Ausstellung. Eure streng geheime Maschine dürft ihr natürlich mit nach Hause nehmen, damit ihr dort euer Agentenhauptquartier einrichten könnt.

Besucherinfo

Besucherinfo 'MS experimenta'
Öffnungszeiten und Preise ab Januar 2018

Schulwoche

Montag bis Freitag
Geöffnet nur für angemeldete Gruppen
Preis abhängig vom gebuchten Kurs

 

Samstag bis Sonntag
10 – 17 Uhr
Eintritt: 3,00 Euro, keine Ermäßigung

Schulferien / Feiertage

Montag bis Sonntag
10 – 17 Uhr
Eintritt: 3,00 Euro, keine Ermäßigung

Angebote ab Januar 2018

Schulwoche

Montag bis Freitag
Laborkurse für Kindergartengruppen und Schulklassen, eine Reservierung ist erforderlich. (9.15 oder 13 Uhr)

Besuch der Workshopfläche für Kindergartengruppen und Schulklassen, eine Reservierung ist erforderlich. (9 oder 13 Uhr)

Freitag
Kindergeburtstag, eine Reservierung ist erforderlich. (14 Uhr)

Samstag bis Sonntag
Experimentierarena, offenes und betreutes Experimentierprogramm
Kindergeburtstag, eine Reservierung ist erforderlich. (14 Uhr)

 

Schulferien / Feiertage

Montag bis Donnerstag
Ferienworkshops im MS Atelier

Montag bis Sonntag
Experimentierarena, offenes und betreutes Experimentierprogramm auf der Workshopfläche und im MS Labor

Freitag bis Sonntag
Kindergeburtstag, eine Reservierung ist erforderlich. (14 Uhr)

 

 

 

anfahrt

Adresse zum Parkhaus:
Bahnhofstraße 6, 74072 Heilbronn

Liegeplatz MS experimenta:
Badstraße 45, 74072 Heilbronn
Am Liegeplatz stehen keine Parkplätze zur Verfügung! Haltemöglichkeit für Busse vorhanden.

Anfahrt mit dem PKW:
Wenn Sie mit dem PKW anreisen, können Sie im City Parkhaus experimenta parken. Weitere Parkhäuser und öffentliche Parkplätze finden Sie auf der Webseite der Stadt Heilbronn.

Anfahrt von der A6:
Die Abfahrt 37 Heilbronn/Neckarsulm nehmen und Richtung Heilbronn-Zentrum abfahren.

Anfahrt von der A81:
Die Abfahrt 11 Heilbronn/Untergruppenbach nehmen und der L1111 nach Heilbronn folgen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Wenn Sie mit der Bahn anreisen, steigen Sie am Hauptbahnhof in Heilbronn aus.

Die Haltestelle „Kurt-Schumacher-Platz” fahren Sie an, wenn Sie mit der Straßenbahn anreisen. Von dort aus sind es noch ein paar Schritte zur Liegestelle der MS experimenta.

Vom Hauptbahnhof Heilbronn bis zur Liegestelle der MS experimenta sind es ca. 12 Minuten Fußweg.

 

Anfahrt zum Verwaltungsgebäude am Bildungscampus:
Als Navigationsadresse:
Dammstraße 1, 74076 Heilbronn
PDF-Download

Stellenangebote

Stellenangebote

Möchten Sie zum Team des innovativsten Science Centers gehören?

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Mitarbeiter (m/w) in Vollzeit.

Qualifikationen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, z. B. zum Fachinformatiker, IT-System-Kaufmann, Informatikstudium oder vergleichbare Qualifikation
  • Administrationserfahrung in heterogenen Arbeitsumgebungen im Microsoft, Linux und Apple Umfeld
  • Basiswissen in der Administration von TK-Anlagen, IP-Telefonie, Conferencing Systemen, Media Gateways, bevorzugt auf Cisco Plattform
  • Gute Kenntnisse im Bereich Mobile Device Management mit Mobile Iron in iOS Umgebung
  • Tiefergehende Erfahrung in der Windows Server Administration, Active Directory, Exchange, KMS, WSUS
  • Praktische Erfahrung im Bereich Virtualisierung mit Vmware und Citrix
  • Sicherer Umgang mit Windows Clients ab Windows 7 und Office Applikationen
  • Lösungsorientierte Kommunikationsfähigkeiten und Flexibilität bzgl. sich ändernder Anforderungen
  • Selbstständiger und zielorientierter Arbeitsstil mit einem hohen Maß an Teamfähigkeit

Aufgaben:

  • Administration der Server-Infrastruktur und Netzwerkkonfiguration
  • Konfiguration der Unified Communication Plattform (IP-Telefonie, Video-Conferencing, etc.)
  • Mobile Device Management
  • Imaging und Deployment von Client Systemen
  • Client Support für Applikationen und Hardware
  • Installation und Support von Spezialperipherie
  • Betreuung des Classroom Management Systems in den Laboren
  • Administration des Dokumentenmanagement-Systems
  • System - Monitoring
  • Asset - Management

Sie sind kreativ, arbeiten gerne selbstständig und sind bereit, sich in einem hohen Maße zu engagieren? Dann haben Sie die Chance, die Erweiterung der experimenta mitzugestalten. Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben zu Ihrer nächstmöglichen Verfügbarkeit und Ihren Gehaltsvorstellungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

experimenta gGmbH, Personalabteilung, Kranenstr. 14, 74072 Heilbronn

 Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Mitarbeiter (m/w) in Vollzeit.

Qualifikationen:

  • Abgeschlossene technische Ausbildung als Mechatroniker, Elektriker oder Elektroniker
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Ausgeprägtes technisches Verständnis
  • Eigenständige, gewissenhafte und zugleich pragmatische Arbeitsweise
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Sicherheitsbewusstes Handeln

Aufgaben:

  • Sicherung der Betriebsbereitschaft der Exponate
  • Durchführung von Wartungs- und Reparaturarbeiten der interaktiven Exponate
  • Installation neuer Exponate
  • Auf- und Abbau von Sonderausstellungen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Fertigung neuer Exponate
  • Unterstützung bei der Fertigung neuer Exponate
  • Bestellung von Ersatz-/Verschleiß- und Verbrauchsteilen für unsere Exponate

Sie sind kreativ, arbeiten gerne selbstständig und sind bereit, sich in einem hohen Maße zu engagieren? Dann haben Sie die Chance, die Erweiterung der experimenta mitzugestalten. Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben zu Ihrer nächstmöglichen Verfügbarkeit und Ihren Gehaltsvorstellungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

experimenta gGmbH, Personalabteilung, Kranenstr. 14, 74072 Heilbronn

 Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Mitarbeiter (m/w) in Vollzeit.

Qualifikationen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Meister für Veranstaltungstechnik
  • Abgeschlossene elektrotechnische Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse in der Lichttechnik und Erfahrung mit gängigen Lichtkonsolen (Chamsys, Wholehog, GrandMA)
  • Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Videotechnik und Signal Processing
  • Erfahrung als Tontechniker oder FOH-Engineer im Vorstellungsbetrieb
  • Strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit,soziale Kompetenz

Aufgaben:

  • Betrieb und Wartung der Ton-, Licht-, Video-, Laser- sowie Planetariumstechnik im Science Dome der experimenta
  • Bedienung und technische Wartung der Bühnenmaschinerie
  • Medienprogrammierung im Rahmen der Showentwicklung
  • Mitwirkung an technischer Vor- und Nachbereitung von Experimentalshows
  • Hintergrunddienst im laufenden Dome-Betrieb
  • Mitarbeit in den Bereichen Beschaffung, Arbeits- und Betriebssicherheit
  • Mitarbeit am technisch einzigartigen „Science Dome“ des Leuchtturmprojekts experimenta in einem dynamischen, flexiblen Umfeld und einem positiven, motivierten Team
  • Umfassende Aus- und Weiterbildung an modernster Veranstaltungs - und Medientechnik mit vielfältigen Möglichkeiten zur persönlichen Spezialisierung
  • Aktive Mitgestaltung der Betriebsabläufe, der Programmierung und Choreographie der Medientechnik, sowie der technischen Weiterentwicklung des komplexen Systems Science Dome

Sie sind kreativ, arbeiten gerne selbstständig und sind bereit, sich in einem hohen Maße zu engagieren? Dann haben Sie die Chance, die Erweiterung der experimenta mitzugestalten. Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben zu Ihrer nächstmöglichen Verfügbarkeit und Ihren Gehaltsvorstellungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

experimenta gGmbH, Personalabteilung, Kranenstr. 14, 74072 Heilbronn

 Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Mitarbeiter (m/w) in Vollzeit.

Aufgaben:

  • Sie sind verantwortlich für Konzeption und Weiterentwicklung der interaktiven Ausstellungsangebote mit Bezug zu den Themenfeldern Umwelt/Klima/Natur oder Technik/Naturwissenschaften.
  • Sie sind verantwortlich für die inhaltliche Konzeption neuer interaktiver Exponate und wirken bei der Entwicklung zukünftiger Sonderausstellungen mit.
  • Sie konzipieren ausstellungsbegleitende Lehrmaterialien und bringen ihre Fachkenntnisse bei der Entwicklung interaktiver Science-Shows ein.
  • Sie vermitteln die Ausstellungsinhalte intern an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Ausstellung („Besucherbetreuer“) und vertreten die Ausstellungsangebote nach außen.
  • Mit Bezug zur Ausstellung verfolgen sie die fachdidaktische Forschung und beteiligen sich an der Entwicklung einer Didaktik des informellen Lernortes experimenta.

Anforderungen:

  • Sie verfügen über Erfahrung bei der Entwicklung interaktiver Ausstellungen in einem Science Center oder in einem Naturwissenschafts- bzw. Technikmuseum.
  • Sie haben ein Studium im Bereich der Themenfelder Umwelt/Klima/Natur oder Technik/Naturwissenschaften abgeschlossen.
  • Sie haben Erfahrung in der Vermittlung naturwissenschaftlich-technischer Inhalte und sind vertraut mit Orientierungs- und Bildungsplänen.
  • Sie sind im hohen Maße textsicher.
  • Die englische Sprache beherrschen sie verhandlungssicher. Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert.

Sie sind kreativ, arbeiten gerne selbstständig und sind bereit, sich in einem hohen Maße zu engagieren? Dann haben Sie die Chance, die Erweiterung der experimenta mitzugestalten. Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angaben zu Ihrer nächstmöglichen Verfügbarkeit und Ihren Gehaltsvorstellungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

experimenta gGmbH, Personalabteilung, Kranenstr. 14, 74072 Heilbronn

Charta der Vielfalt

EXPERIMENTA HEILBRONN
Kranenstraße 14
74072 Heilbronn
Tel.: 07131 - 887950
info@experimenta.science

Logo Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-WürttembergDie experimenta Heilbronn ist durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg als außerschulicher Lernort offiziell anerkannt.

GEFÖRDERT DURCH

Logo LIDLLogo Kaufland

Erweiterungsbau der experimenta

Die experimenta

hat momentan

geschlossen!

Unser Science Center hat bis Anfang 2019 geschlossen.
Ab Januar 2018 könnt ihr uns auf der MS experimenta besuchen.